Wirtschaft
C&A-Gebäude in Luzerner Altstadt

Pünktlich auf den Marathon: Hässlichstes Gebäude ist abgerissen

Letzte Abriss-Arbeiten am C&A-Gebäude.

(Bild: ida)

Trotz Verzögerung hat man’s geschafft: Das alte C&A-Haus auf dem Kapellplatz ist bis auf einen letzten Rest verschwunden. Nun ist die Bahn frei für die Marathon-Läufer am Sonntag.

Fast drei Monate lang haben die Maschinen das alte Haus Stück für Stück abgerissen. Trotz Rückstand im Fahrplan sind die Verantwortlichen jetzt soweit. Nur noch ein kleiner Rest Stahl-Beton war am Freitagnachmittag in einer Ecke zu sehen.

Die Deadline war gegeben: Am kommenden Sonntag führt mit dem Marathon ein Grossanlass an der Grossbaustelle vorbei. «Für den Marathon ist das kein Problem, die Läufer können da jetzt durchrennen», versichert Bauleiter Florian Achermann auf Anfrage.

Wegen des Marathons ist am Sonntag die ganze Kapellgassse zwischen 6 und 16 Uhr gesperrt. Die Strecke führt dem Quai entlang, durch die Altstadt, weiter in die Neustadt und um die Horwer Halbinsel.

Das Haus ist weg und es eröffnet sich vom Kapellplatz her eine ganz neue Perspektive auf die Altstadt.

Das Haus ist weg und es eröffnet sich vom Kapellplatz her eine ganz neue Perspektive auf die Altstadt.

(Bild: ida)

Nun entsteht ein neues Haus

Seit August wird das alte Haus von 1962 abgerissen, das früher die ABM, später lange den C&A beheimatete. Weil es in der dichtbebauten Altstadt steht, mussten die Arbeiter behutsam vorgehen. Um Staub zu vermeiden, wurde Wasser eingesetzt.

Wegen Verzögerungen wurde dann auch am Samstag weitergearbeitet, dies zum Leidwesen der angrenzenden Geschäfte, die um ihre Umsätze fürchteten (zentralplus berichtete).

Im UG, Erdgeschoss und 1. OG soll es dereinst neue Ladenflächen geben, in den drei Stockwerken darüber Wohnungen. Ende 2019 soll das neue Gebäude bezugsbereit sein.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.