Lockvogel-Angebot

Jetzt zeigt sich: CKW bot unrealistische Strompreise an

Private Solarstromproduzenten wurden mit hohen Preisen zur CKW gelockt. (Bild: Symbolbild Adobe Stock)

Im Herbst hat die CKW Solaranlagenbesitzer schweizweit mit hohen Preisen gelockt, ihren Strom an den Versorger zu verkaufen. Jetzt zeigt sich: Es war alles Schall und Rauch.

«Wenn Sie zu CKW wechseln, erzielen Sie eine höhere Rendite!» So hiess es in einem Werbeartikel des Stromanbieters von letztem Herbst, den die «NZZ am Sonntag» zitiert. Die CKW bat Besitzern von Solaranlagen an, ihren Strom zu einem «Toppreis» abzukaufen, nämlich zu 32 Rappen pro Kilowattstunde. Das Angebot galt nicht nur für Kunden in ihrem Versorgungsgebiet Luzern, sondern in der ganzen Schweiz.

Doch aus dem Angebot wurde nichts. Keiner der 3000 Solaranlagenbesitzer, die das Angebot wahrnahmen, konnte auch nur annähernd die beworbenen «Toppreise» erzielen, schreibt die Zeitung weiter. Gemäss den Zahlen für das 1. Quartal 2023 erhielten die neuen privaten CKW-Stromlieferanten gerade einmal 10 Rappen pro Kilowattstunde.

Der Grund ist, dass der Strompreis ungewöhnlich hoch war, als die CKW ihr Angebot publizierte. Wegen des Ukraine-Krieges gab es grosse Ängste vor Versorgungsengpässen. Besitzer von Solaranlagen konnten allerdings erst auf den 1. Januar 2023 zur CKW wechseln. Bis dahin hatte sich der Preis wieder normalisiert. Die CKW richtet sich nach dem Referenzmarktpreis des Bundesamtes für Energie (BfE). Nach jedem Quartal wird dieser neu erhoben und folgt den Tagesnotierungen der Strombörse.

Verwendete Quellen
  • Artikel in der «NZZ am Sonntag»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


1 Kommentar
  • Profilfoto von Thomas Börlin
    Thomas Börlin, 26.04.2023, 11:17 Uhr

    CKW hat nicht gelogen, denn sie bieten mir als Lieferanten Marktpreise gemäss Referenzmarktpreisen des Bundesamtes für Energie an. Das diese Preise sich bewegen ist ja normal, aber sie geben mir die Sicherheit, dass ich meinen Strom zu den aktuellen Preisen abgenommen bekomme. Verkaufe ich meinen Strom hingegen meinem lokalen Anbieter so bietet der mir einen fixen Preis für einen längeren Zeitraum und dieser ist eben einmal über oder unter dem Marktpreis. Für mich die Hauptsache, steigt der Strompreis erhalte ich auch den höheren aktuellen Preis. Also alles nachvollziehbar und transparent.

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon