Wirtschaft
Bau für 50 Millionen Franken

Emmi weiht Mega-Käserei in Emmen ein

Die neue Käserei wurde mit viel Prominenz eingeweiht. Von vorne links: Marc Heim, Leiter Emmi Schweiz, Fabian Peter, Regierungsrat Kanton Luzern, Ann-Kathrin Kleinthomae, Projektleiterin neue Käserei Emmen, Josef Wyss, Leiter Naturkäse Emmi Schweiz. Hinten Peter Hegglin, Ständerat Zug und Thomas Arnold, Standortleiter Emmi Emmen. (Bild: Thomi Studhalter, Emmi)

Die Schweizer Milchprodukte-Herstellerin Emmi hat eines ihrer grössten Investitionsprojekte bisher eingeweiht: Eine neue Grosskäserei in Emmen. Diese wurde nötig, weil die alte Anlage mit dem Wachstum der Milchriesin nicht mithalten konnte.

Die Luzerner Milchriesin Emmi wächst schneller und schneller – so schnell, dass ihre Produktionsanlagen nicht mithalten können (zentralplus berichtete). Für sie ist deshalb klar gewesen: als Ersatz für das über 40-jährige Käsereigebäude in Emmen muss ein Neubau her. Diesen hat sie nun am Freitag feierlich eingeweiht.

«Der Tradition in unserer Heimatregion verpflichtet, setzen wir mit der neuen, ressourcenschonenden Käserei in Emmen ein Zeichen, dass wir unsere führende Marktposition im Heimmarkt Schweiz stärken wollen», wird Marc Heim, Leiter der Division Schweiz in einer Medienmitteilung zitiert. Das Bekenntnis zum Schweizer Markt hat sich auch kürzlich gezeigt, als Emmi Anteile eines italienischen Käseproduzenten abgestossen hat (zentralplus berichtete).

Wie die Emmi weiter schreibt, gehört der 50-Millionen-Franken-Bau zu den «bedeutendsten Investitionsprojekten» in ihrer Geschichte. Mit den neuen Produktionsanlagen soll die Emmi künftig 10'000 Tonnen Käse jährlich produzieren können. Auch punkto Nachhaltigkeit machen die neuen Anlagen einen Sprung nach vorn. So spart die Emmi bis zu 70 Millionen Liter Wasser pro Jahr ein.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.