Playoff-Talk zum ersten Finalspiel Wie gut war der EV Zug beim Finalauftakt? Experten sind sich uneins

1 min Lesezeit 04.05.2021, 12:14 Uhr

Am Ende steht die Wahrheit immer auf der Matchtafel: Dort stand am Ende ein 1:0 für den EV Zug gegen Genève-Servette HC. zentralplus-Sportredaktor Andreas Ineichen glaubt, dass der EVZ die Genfer mit seiner Leistung ins Grübeln gebracht hat. Radiolegende Alfons Spirig hingegen bemängelte ein paar Punkte im Spiel der Zuger.

Wie gut war dieser EV Zug? Andreas Ineichen hebt die drei Vorteile hervor, die der EV Zug mit Leonardo Genoni auf der Goalieposition, mit Jan Kovar im Ausländervergleich und bei der sattelfesten Defensive hatte. Und bei der Qualität des Powerplays und der Effizienz im Verwerten von Chancen hatte er sicher keine Nachteile im Vergleich zum Gegner.

Das führte zur erst zweiten Niederlage der Genfer nach sieben Playoff-Siegen in Serie (zentralplus berichtete).

Genf rechnet mit Omarks Rückkehr am Mittwoch

Im Videotalk, einer Kooperation zwischen zentralplus und Radio Central und Sunshine, ist Radiolegende Alfons Spirig kritischer eingestellt. Er verweist auf die krankheitsbedingte Absenz von Genfs Ausländer Linus Omark, der am Mittwoch im zweiten Finalspiel wieder einsatzbereit sein soll, und vermisste mehr Qualität im Powerplay und den Zweikämpfen im zweiten Drittel, als die Gäste stärker aufkommen.

Was denkst du? Lass es uns mit deinem Kommentar wissen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 200 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.