04.02.2020, 02:01 Uhr WHO: Zunahme bei Krebserkrankungen

1 min Lesezeit 04.02.2020, 02:01 Uhr

Die Zahl der Menschen, die an Krebs erkranken, dürfte sich bis ins Jahr 2040 fast verdoppeln. Das prognostiziert die Weltgesundheitsorganisation WHO. 2018 erkranken laut den Angaben weltweit rund 18 Millionen Menschen an Krebs. Im Jahr 2040 dürften es etwa 29 bis 37 Millionen sein. Gründe dafür seien die wachsenden Bevölkerungszahlen und die steigende Lebenserwartung. Aber auch die Lebensweise der Menschen, wie rauchen und ungesund essen, habe einen Einfluss. Die WHO stellt zudem fest: Ob man Krebs überlebe, hänge mit dem Wohlstand zusammen. Die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu sterben, sei in Ländern mit hohen Einkommen seit dem Jahr 2000 um 20 Prozent gesunken. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.