«Wilhelm Tell» muss weiter warten

Böen bis 90 Kilometern pro Stunde erwarten Luzern und Zug

Wartet auf seine Rückkehr an den Schweizerhofquai: Der Raddampfer «Wilhelm Tell». (Bild: Emanuel Ammon / Aura)

Es herrscht in allen Teilen der Kantone Luzern und Zug grosse Unwettergefahr. Die Überführung des Raddampfers «Wilhelm Tell» wurde erneut verschoben.

Bis zu 90 Kilometern pro Stunde schnell werden die Böen sein, die über die Zentralschweiz fegen könnten. Konkret heisst das: Warnstufe «Orange» und damit grosse Unwettergefahr. Die Wetterwarnung gilt von Freitagmittag bis Samstag um 1 Uhr nachts. Die Warnung gilt für die ganzen Kantone Zug und Luzern.

Folgen haben die erwarteten Unwetter auch für die Überführung des Raddampfers «Wilhelm Tell» an seinen Stammplatz am Schweizerhofquai, wie Thomas Oswald von der Shiptec-Werft gegenüber zentralplus bestätigt. Die Überführung war für heute Freitag angesetzt und ist neu für Samstag geplant.

Verwendete Quellen
  • Wetterwarnungen des SRF Meteo
  • Telefonat mit Thomas Oswald von der Shiptec-Werft
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon