16.12.2020, 01:03 Uhr Westschweiz fordert Berechenbarkeit

1 min Lesezeit 16.12.2020, 01:03 Uhr

Die Westschweizer Kantone fordern, dass die Corona-Massnahmen in der Schweiz berechenbarer werden sollen. Es brauche ein schweizweit geltendes System, das auf ebenso objektiven wie transparenten Kriterien beruhe, welche die Bevölkerung nachvollziehen könne. Das schreiben die Kantone Genf, Waadt, Wallis, Freiburg, Neuenburg und Jura in einer gemeinsamen Mitteilung. Es gehe auch darum, zu vermeiden, dass restriktive Massnahmen ergriffen werden, ohne dass wirtschaftliche Hilfen klar definiert seien. Und die sechs Kantonsregierungen beobachten eine «sehr grosse Instabilität» durch die Vervielfachung der in kurzen Abständen getroffenen Entscheidungen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.