18.01.2020, 21:03 Uhr Werden US-Schulmenus wieder ungesünder?

1 min Lesezeit 18.01.2020, 21:03 Uhr

Die Regierung Trump will Schülerinnen und Schülern flexiblere Speisepläne in den Kantinen bieten. Das Landwirtschaftsministerium begründet die Massnahme mit der Vermeidung von Essensmüll und will weiterhin gesundes und schmackhaftes Essen gewährleisten. Die Nichtregierungsorganisation CSPI für gesunde Ernährung sieht darin den erneuten Versuch, die von Ex-First-Lady Michelle Obama lancierte Reform für gesünderes Essen an Schulen zu sabotieren. Sollten die Pläne umgesetzt werden, würden die Kinder anstelle von ausgewogenen Gerichten künftig zwischen Pizza, Burger, Pommes und anderen kalorienreichen Mahlzeiten wählen, warnt die CSPI. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF