«Wer sich dem Impfen verweigert, steht bald schlecht da»
  • Politik
  • Corona
  • Gesundheit
«Eine Impfpflicht halte ich für Quatsch», sagt Ethiker Ernst von Kimakowitz. (Bild: AURA/zvg)

Ethik-Experte der Uni Luzern im Corona-Interview «Wer sich dem Impfen verweigert, steht bald schlecht da»

6 min Lesezeit 16 Kommentare 31.07.2021, 05:01 Uhr

Knapp die Hälfte der Schweizer Bevölkerung ist vollständig gegen Corona geimpft, doch die Kampagne hat an Tempo eingebüsst. Dürfen die Behörden mehr Druck aufsetzen oder gar eine Impfpflicht einführen? Ernst von Kimakowitz, Ethiker an der Universität Luzern, hält einen anderen Weg für zielführender.

«Bist du geimpft?» Das ist eine Frage mit Sprengkraft dieser Tage. Nachdem die Impfkampagne des Bundes ins Stocken geraten ist, überbieten sich Politiker mit gut gemeinten Vorschlägen, um die Quote zu erhöhen. Sei es eine Impfpflicht in der Pflege, wie es die Luzerner Mitte-Ständerätin Andrea Gmür forderte, oder Impfgoodies, die dem Luzerner Gesundheitsdirektor Guido Graf vorschweben.

Ebenso wird darüber diskutiert, die Covid-Zertifikatspflicht auf weitere Bereiche auszuweiten, um den Druck auf Ungeimpfte oder Unschlüssige zu erhöhen. Ist das legitim? Das haben wir Ernst von Kimakowitz gefragt, Forschungsmitarbeiter und Habilitand am Institut für Sozialethik der Universität Luzern.

zentralplus: Ernst von Kimakowitz, sind Geimpfte aus Ihrer Sicht die besseren Menschen?

Ernst von Kimakowitz: (schmunzelt.) Nein, sie sind natürlich nicht per se bessere Menschen. Es kommt auf die Gründe an. Wer sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann, dem kann man dies ja schlecht zum Vorwurf machen.

zentralplus: Im Ernst: Gibt es eine ethische Pflicht, sich impfen zu lassen?

Von Kimakowitz: Es gibt ethisch gute Gründe, sich impfen zu lassen. Es ist ein Akt der Solidarität mit all denen, mit denen wir in Kontakt stehen und im Besonderen mit denjenigen, die sich nicht impfen lassen können. Wer hingegen darauf baut, dass sich alle anderen impfen lassen, damit man selbst es nicht tun muss, verhält sich als Trittbrettfahrer.

«Aus ethischer Sicht ist es schwierig, gute Gründe dafür zu finden, wieso die Gesellschaft dauerhaft die Tests für jene zahlen muss, die sich nicht impfen lassen wollen.»

zentralplus: Wenn es ethisch gute Gründe für eine Impfung gibt, wären folgerichtig Privilegien für Geimpfte legitim, oder?

Von Kimakowitz: Mich stört der Begriff der Privilegien. Er suggeriert, dass es um etwas Besonderes geht. Das tut es nicht: Wir reden über die Wiederherstellung grundlegender Freiheitsrechte. In welcher Reihenfolge und unter welchen Kriterien das geschieht, das ist eine der Kernfragen in der aktuellen Debatte.

zentralplus: Das heisst, die Frage ist, wer zuerst wieder ohne Einschränkungen leben darf. Ist es richtig, Menschen zu benachteiligen, wenn sie sich gegen das Vakzin entscheiden?

Von Kimakowitz: Bislang gilt ja die 3-G-Regel (Genesen, Getestet, Geimpft): Wer sich nicht impfen lassen will oder genesen ist, macht einen Test und hat temporär die gleichen Rechte wie Geimpfte. Klar ist für mich: Wer ungeimpft ist und den Test verweigert, den sollte man nicht an ein grosses Konzert lassen. Von Menschen, die sich gegen das Vakzin entscheiden, zu fordern, dass sie durch einen Test aufzeigen, dass sie keine Gefahr darstellen, halte ich nicht nur für ethisch vertretbar, sondern sogar für ethisch geboten. Wesentlich schwieriger wäre es, eine Differenzierung zwischen Geimpften und Getesteten zu begründen, ohne zu wissen, dass Getestete eine wesentlich grössere Gefahr für andere darstellen als Geimpfte.

zentralplus: Sollten Ungeimpfte die Corona-Tests selber zahlen müssen?

Von Kimakowitz: Das ist eine spannende Frage und ich kann mir vorstellen, dass es in diese Richtung geht. Aus ethischer Sicht ist es schwierig, gute Gründe dafür zu finden, wieso die Gesellschaft dauerhaft die Tests für jene zahlen muss, die sich nicht impfen lassen wollen. Gleichzeitig wäre es diskriminierend, wenn sich nur noch vermögendere Menschen die Tests leisten können. Da müsste man für tiefere Einkommensgruppen Vergütungen über Krankenkassen oder Sozialsysteme erwägen.

«Warum nicht einen Impf-Bus am See installieren oder einen DJ für eine Party engagieren, an der man sich impfen lassen kann?»

zentralplus: Rund die Hälfte der Schweizer Bevölkerung ist geimpft, die Behörden möchten aber eine höhere Impfquote. Ist es in Ordnung, den Druck auf die Ungeimpften zu erhöhen?

Von Kimakowitz: Eine Impfpflicht halte ich für Quatsch, denn Zwang ist der falsche Weg. Genauso wie Impf-Goodies, bei denen man Geld oder Materielles für eine Impfung erhält. Das Impfen einfacher und attraktiver zu machen, halte ich hingegen für gut und legitim.

zentralplus: Wie könnte dieser Weg aussehen?

Von Kimakowitz: Warum nicht einen Impf-Bus am See installieren oder einen DJ für eine Party engagieren, an der man sich impfen lassen kann? Man muss auf die Menschen zugehen und ihnen erklären, was eine Impfung bedeutet und welche Freiheiten sie ermöglicht. Wir haben sicher noch Luft für positive Anreize, bevor wir über Sanktionen und eine Impfpflicht nachdenken müssen.

zentralplus fragt
Aktuelle Meinungsumfrage
Ist es okay, mehr Druck auf Ungeimpfte auszuüben?
Danke für Deine Stimme. Du hast bereits teilgenommen.

zentralplus: Gilt das auch fürs Pflegepersonal?

Von Kimakowitz: Mir liegen die genauen Daten nicht vor. Ich würde mich aber wundern, wenn sich eine so grosse Gruppe von Pflegeangestellten nicht impfen liesse, so dass die Erbringung von Pflegeleistungen in Gefahr wäre. So lange das nicht der Fall ist, ist es schwierig, eine grundlegende Andersbehandlung von Pflegepersonal zu legitimieren.

zentralplus: Einige sagen: Jetzt, wo sich alle impfen lassen konnten, können wir die Massnahmen aufheben. In einer freiheitlichen Gesellschaft hat doch jeder das Recht, sich selbst zu gefährden.

Von Kimakowitz: Ja, aber man gefährdet in dieser Pandemie eben nicht nur sich. Eine ungeimpfte Person kann unwissentlich infektiös sein, anderen Leid zufügen und das Gesundheitssystem belasten. Wenn wir die Massnahmen zu früh lockern, läuft die ganze Gesellschaft Gefahr, hinter den Status quo zurückzufallen.

zentralplus: Wiederum andere verlangen, dass die Zertifikatspflicht auf Restaurants und Fitnesszentren ausgedehnt wird. Ist das zulässig?

Von Kimakowitz: Das kommt auf die Umstände an. Wichtig wären evidenzbasierte Lösungen. Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr im Gym? Wie gross ist der Unterschied zwischen der Aussen- und Innengastronomie? Die Politik sollte aufgrund von Fakten entscheiden.

«Wir sind nicht ein Haufen von Egomanen, sondern ganz praktisch solidaritätsfähig.»

zentralplus: Im realpolitischen Alltag ist diese Evidenz aber nicht immer vorhanden.

Von Kimakowitz: Das ist leider so und ein Teil der Demokratie, in der wir leben. Wichtig scheint es mir, dass die Entscheide nie in Stein gemeisselt sind. Wir müssen flexibel bleiben und die Situation stets neu bewerten. Wenn das Virus zum Beispiel eine Variante entwickeln sollte, bei der die Impfung nicht wirkt, würde sich alles ändern.

zentralplus: Die Diskussion ist emotional und teils sogar gehässig. Viel ist von einer Spaltung der Gesellschaft die Rede. Wie nehmen Sie die aktuelle Corona-Debatte wahr?

Von Kimakowitz: Die Demokratie lebt vom Diskurs. Dass dieser auch mal emotional geführt wird, ist grundsätzlich begrüssenswert. Es ist nur schade, wenn dadurch die Sachlichkeit verloren geht. Und wenn versucht wird, politisch daraus Kapital zu schlagen, indem man populistische Gefühlswelten bedient. Das passiert in der Covid-Debatte teilweise.

zentralplus: Was sollte die Politik stattdessen tun?

Von Kimakowitz: Die Menschen aufklären, sodass sie besser eigenverantwortlich handeln können. Wir sind nicht ein Haufen von Egomanen, sondern ganz praktisch solidaritätsfähig. Das zu bestärken ist ein gangbarer Weg, bevor wir weiter über Zwänge reden.

zentralplus: Glauben Sie, dass die Impfquote durch eine bessere Aufklärung steigt?

Von Kimakowitz: Was wir derzeit wissen, spricht auf überwältigende Weise dafür, sich impfen zu lassen. Deshalb bin ich überzeugt: Wer sich verweigert, wird ziemlich bald schlecht dastehen.

zentralplus: Wie meinen Sie das?

Von Kimakowitz: Der englische Sender BBC berichtete kürzlich über einen Impfverweigerer, der schwer an Covid erkrankte und anschliessend seine vorherige Haltung bereute. Das ist ein Einzelfall, aber solche häufen sich und zeigen: rational ist es schwierig, gute Gründe gegen das Impfen zu finden. Das heisst nicht, dass Impfen risikolos ist. Aber die Argumente für die Impfung sind wesentlich stärker.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

16 Kommentare
  1. Maria - Agnes Graf, 08.08.2021, 14:17 Uhr

    Impfen profitiert nur eine kleine Elite, und dies wie bei Corona von einer Angst verbreitung, die weit von der Wahrheit entfernt ist. Es gibt diesen tödlichen Virus nicht und dies weiss jeder, der sich mit diesem Thema auseinandergesetzt hat. Corona ist nichts anderes als eine starke Grippe, wie die Menschheit diese seit Jahrzehnten kennt. Es geht nicht um einen gefährlichen Virus, sondern um die Neue Weltregierung, einer gefährlichen Diktatur, die seit 20 Jahren in Vorbereitung ist. Erstens will Gates und die Weltelite die Bevökerung um Milliarden verkleiner mit Impfungen wie mRNA und der Nano Technologie, gleichzeitig wird jeder geimpfte mit der Codierung versehen und was man aktiviert, kann man auch nach einer gewissen Zeit eliminieren. Seit dem 11. September weiss man von der neuen Regierung, nur dass es die Bürger nicht für möglich halten, dass die «Volksvertreter» und vor allem die Dirigentin für Europa, Merkel, so boshaft ist und alles zulässt. Von den Medien kann man nichts anderes erwarten, sie waren immer Mitläufer und wer gut bezahlt, dessen Nest beschmutzt man nicht. Würde die WHO und die Weisskittel es so gut mit den Menschen meinen, würden sie die Bürger aufmerksam machen auf gesunde Ernährung (Früchte/Gemüse) und natürliche Nahrungsergänzung um das eigene Immunsystem aufzubauen.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
    1. Anti-Schwurbler, 08.08.2021, 22:00 Uhr

      Und die Erde ist eine Scheibe und die Impfung enthält einen Chip, die Medien sind alle gakauft und ein paar Früchte helfen gegen diese böse Grippe und so weiter. Glauben Sie diese Verschwörungstherorien, die Sie hier verbreiten, wirklich? Das kann ja wirklich nicht Ihr Ernst sein.

      2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Hans P. Wanner, 01.08.2021, 10:52 Uhr

    Was wir derzeit wissen, spricht auf überwältigende Weise dafür, sich impfen zu lassen. Deshalb bin ich überzeugt: Wer sich verweigert, wird ziemlich bald schlecht dastehen.
    Genau, was wir derzeit wissen, ist der alles entscheidende Ausgangspunkt. Die «Fakten» wurden bis heute noch nicht aufgedeckt. Deshalb kann sich sehr schnell drehen, wer ziemlich schlecht dasteht. Nur, dann haben die «Ungespritzten» möglicherweise ein Coronarisiko, die Gespritzten zusätzlich ein Injektionsrisiko. Was ist der wahre Grund, dass die breite Bevölkerung bis heute noch immer nicht weiss, was Sache ist, mit diesem Virus.
    LAZY

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. [email protected], 31.07.2021, 18:59 Uhr

    @Paul Bründler
    die Geimpften meinen nicht ,dass sie bessere Menschen sind; aber sie meinen auch,dass auch die Ungeimpften ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten müssen, halt mit Testen etc.Aber wenn wir in ein paar Wochen wieder verschärfte Massnahmen bekommen, wie ziemlich sicher die Erweiterung des Covid Zertifikates,dürfen die Ungeimpften auch ihren Beitrag dazu leisten, müssen dann aber bitte nicht regelmässig in den Foren über Diskriminierung und Zweiklassengesellschaft jammern.In einer Demokratie hat jede/r Rechte und Pflichten.Dies haben die Demoteilnehmenden/Veranstalter von Mass-Voll, Freunde der Verfassung etc. leider auch nach 1,6 Jahren Pandemie noch immer nicht verstanden, da sie ja anscheinend nur die Artikel der Bundesverfassung kennen/zitieren, die ihnen genehm sind

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  4. mebinger, 31.07.2021, 16:02 Uhr

    Da ich inzwischen mein letztes Amt abgegeben habe, ist es mir nun völlig Wurst, wie diskriminierend und barbarisch die Gesellschaft wir, aber wundert Euch nicht, wenn sich immer weniger engagieren und Euch den Rücken kehre, ich brauche Euch nicht, aber vielleicht braucht ihr irgendwann uns!

    0 👍 Gefällt mir 1 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
  5. [email protected], 31.07.2021, 14:10 Uhr

    @Erwin Herzmann
    wenn Sie das Interview gar nicht gelesen haben, können Sie ja gar keine Aussagen darüber machen?

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
  6. [email protected], 31.07.2021, 14:01 Uhr

    @paul bründler
    was so nicht stimmt, wie Sie hier behaupten; im unteren Teil des Berichtes steht Folgendes: Laut von der «New York Times» befragten Experten zeigten die Daten des CDC dennoch,dass die Impfstoffe sehr wirksm sind und schwere Erkrankungen,Spitalaufenthalte und Todefälle verhindern.Etwa 97 % der Menschen, die mit einer Infektion ins Spital eingeliefert werden, sind nicht geimpft.Also bitte keine Fake News verbreiten

    https://www.derbund.ch/delta-variante-soll-so-ansteckend-sein-wie-windpocken-841355253484

    1 👍 Gefällt mir 1 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
    1. Paul Bründler, 31.07.2021, 15:10 Uhr

      @connyhasler: Das ist kein Widerspruch und mein Beitrag ist deshalb nicht «Fake News».
      Was sie sagen (Schwere der Fälle) hat rein gar nichts damit zu tun, wie sich das Virus verbreitet.
      Das steht ja auch in Ihrem Link «Geimpfte könnten ähnlich ansteckend sein wie Ungeimpfte».
      Der ganze moralisch aufgeladene «Solidarität»-Aspekt basiert ja auf der Annahme, das Geimpfte die Verbreitung stoppen. Das ist (wie schon länger vermutet) nun erwiesenermassen nicht der Fall. Geimpfte schützen sich nur selber.
      Also sind Geimpfte keine «besseren Menschen», wie man uns weismachen will.

      1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
      1. Leo, 31.07.2021, 18:20 Uhr

        @Bründler: Geimpfte stecken sich aber sehr viel weniger oft an, und vermindern dadurch die Verbreitung des Virus stark. Ihr Schluss dass Geimpfte nur sich selber schützen, ist damit falsch und ein unüberlegter Fehlschluss.

        1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
      2. Roli Greter, 01.08.2021, 00:06 Uhr

        @Leo
        Geimpfte stecken sich nicht mehr oder weniger an als Ungeimpfte, dies belegen unzählige Studien. Man kann sich diesen verschliessen oder was akzeptieren und als Gesellschaft die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Mit Respekt!

        0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  7. Andreas Peter, 31.07.2021, 10:12 Uhr

    Bevor nicht geklärt ist, wie und wie gut die Impfstoffe z.B. für Delta wirken und in welchem Masse sie die Ausbreitung verhindern können, so lange braucht man diese Sache nicht moralisch/ethisch aufladen..
    Was mich am meisten stört ist, das diese Leute immer so tun, als seien sie im Besitz der absoluten Wahrheit. Das glaubt eigentlich noch nicht einmal die seriöse Wissenschaft.
    Dabei kommen täglich neue Erkenntnisse ans Licht, welche bezüglich der Wirkung der Impfstoffe zumindest grosse Fragezeichen hinterlassen.

    0 👍 Gefällt mir 1 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
  8. Paul Bründler, 31.07.2021, 09:36 Uhr

    Dieser Herr, mit seiner salbungsvollen Art und seiner Voreingenommenheit, ist schlecht informiert bzw. nicht up-to-date.
    Die Impfung verlangsamt die Weitergabe der Delta-Variante nicht.
    Gemäss der US-Gesundheitsbehörde CDC tragen Geimpfte, die sich mit der Delta-Variante anstecken, gleich viele Virenpartikel in sich wie Personen ohne Impfschutz.
    Somit fällt das ganze Moralingebäude in sich zusammen wie ein Kartenhaus.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 3 👎 Daumen runter
    1. remo.genzoli, 02.08.2021, 08:54 Uhr

      @ Bründler und Peter
      Ihre pseudofaktischen Kommentare und Behauptungen sind an Ignoranz kaum zu überbieten und gefährlich. Vermutlich holen Sie diese bei «20 Minuten». Kennen Sie den Begriff «statistische Signifikanz»? Falls nicht, nehmen Sie sich die Zeit und lesen aufmerksam folgenden Beitrag:
      https://www.republik.ch/2021/08/02/zur-impfung-lesen-sie-die-packungsbeilage

      1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  9. Hegard, 31.07.2021, 08:56 Uhr

    Alle reden vom Impfen.
    Ein Vakzim ist keine Impfung.Es behindert den Virus nur teilweise
    und kann schädliche nebewirkungen erzeugen.
    Das Vakzim kann den Virus nicht vernichten und stoppen.
    Ein Impfmedikamente ist in Arbeit und hoffentlich bald erfolgreich den Virus Stoppen.Habt geduld.Und dann können wir unsere Freiheit wieder geniessen bis zum…..

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
  10. René Schärli, 31.07.2021, 06:08 Uhr

    Leute, es ist Zeit für eine Zweiklassengesellschaft. Eine Klasse für die Geimpften mit Restaurants, Anlässen, Spitäler und Firmen etc. nur für die Geimpften.
    Und eine Klasse, wo alle bedingungslos willkommen sind, die Ungeimpften UND die Geimpften.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 3 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  11. Erwin Herzmann, 31.07.2021, 05:58 Uhr

    Habe das Interview gar nicht gelesen, bin nur hergekommen für die bemitleidenswerten und manchmal lustigen (da tragisch-komischen) Kommentare des Herrn E. aus R.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 3 👎 Daumen runter
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen