Wenn der eigensinnige Sturmpartner Claudio Lustenberger strauchelt
  • News
Markus Meiers im Video. (Bild: screenshot)

Krienser Ex-Spieler zu ihren «Derbymomenten» Wenn der eigensinnige Sturmpartner Claudio Lustenberger strauchelt

1 min Lesezeit 08.08.2017, 15:51 Uhr

Der SC Kriens hat auf seiner Homepage Videos veröffentlicht, in denen Ex-Spieler ihre Derby-Erfahrungen kundtun. Die Vorfreude auf kommenden Samstag und die freundschaftliche Rivalität sind deutlich zu spüren.

Sandro Marini sagt mit verschmitztem Lachen: «Claudio Lustenberger war mit mir zusammen im Sturm. Er hat Haken um Haken geschlagen – ich war längst frei, doch er wollte ihn unbedingt selber machen.» Man will es ihm gar nicht so recht glauben. Neymar Lustenberger? Da schlägt die brutale Realität doch gleich zurück, wenn Marini fortfährt: «Gottseidank ist er dann gestrauchelt.» So sprang der Ball zu Marini und er konnte ihn verwerten. Na also, das glauben wir doch schon eher.

Auch Markus Meiers erinnert sich vor dem Cup-Derby am kommenden Samstag zwischen dem FCL und dem SCK. Für ihn wird es besonders speziell, weil er sowohl bei Luzern wie auch in Kriens gespielt hatte. Sein erstes Derby war kurz nach dem Wechsel und er wollte sich bei den Fans rehabilitieren. Und tatsächlich: Ein 3:0 Sieg schaute für die Krienser heraus. 

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.