22.03.2021, 10:49 Uhr Weniger Straftaten, mehr schwere Gewalt

1 min Lesezeit 22.03.2021, 10:49 Uhr

Die Zahl der Straftaten in der Schweiz ist im letzten Jahr zurückgegangen. Dies vor allem in der ersten Phase der Corona-Krise während der ausserordentlichen Lage. Es gab im Vergleich zum Vorjahr etwa zehn Prozent weniger Einbrüche. Das zeigt die Kriminalstatistik 2020 des Bundes. Die versuchten Tötungsdelikte, die Vergewaltigungen und die schweren Körperverletzungen haben aber zuge-nommen. Erstmals wurden in der Kriminalstatistik auch Daten zu Straftaten veröffentlicht, die im digitalen Raum begangen wurden. Hier registrierte das Bundesamt für Statistik 24’398 Straftaten. Dabei ging es meistens um Cyber-Betrug. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.