09.11.2020, 14:54 Uhr Weniger Coronakranke in belg. Spitälern

1 min Lesezeit 09.11.2020, 14:54 Uhr

Die Spital-Einweisungen von Covid-Patienten gehen in Belgien offenbar zurück. Der vorläufige Höhepunkt sei überschritten, erklärte Yves Van Laethem, der Sprecher des belgischen Krisenzentrums. Man sehe ein Licht am Horizont. Im Vergleich zur Situation vor einer Woche seien nur noch halb so viele Erkrankte neu in Spitäler eingeliefert worden, so der Virologe weiter. Die Zahl der Covid-Patienten auf der Intensivstation nehme aber noch leicht zu. Belgien war zeitweise das EU-Land, das am stärksten von der Corona-Pandemie betroffen war. Die meisten Geschäfte sowie Bars, Restaurants und Museen sind geschlossen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF