07.11.2020, 08:52 Uhr Weniger Aufräumen nach Stürmen im Wald

1 min Lesezeit 07.11.2020, 08:52 Uhr

Werden Bäume nach Stürmen, Bränden oder anderen Ereignissen nicht weggeräumt, spriesst und gedeiht eine grosse Vielfalt an Pflanzen und Insekten. Das haben Forschende des Bundes zusammen mit Kolleginnen und Kollegen auf der ganzen Welt herausgefunden. Es sei in vielen forstwirtschaftlichen Betrieben gängige Praxis, dass der Mensch nach natürlichen Störungen aufräumt, schreibt das Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in einer Mitteilung. Allerdings ginge etwa ein Viertel der Arten verloren, wenn man die Hälfte des gestörten Waldes aufräume. Räume man nur ein Viertel des Gebiets, blieben hingegen 90% der Vielfalt erhalten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.