02.03.2021, 08:57 Uhr Wenige Frauen in Schweizer Chefetagen

1 min Lesezeit 02.03.2021, 08:57 Uhr

Im internationalen Vergleich sind Frauen in den Chefetagen der grössten Schweizer Firmen untervertreten. Dies zeigt ein Bericht der Personal-Beratungsfirma Russell Reynolds. Derzeit sei der Frauenanteil in den Geschäftsleitungen der 20 SMI-Unternehmen bei 13 Prozent. Damit liege die Schweiz hinter Frankreich, Deutschland und Italien sowie hinter den skandinavischen Ländern. Am höchsten sei der Anteil in Norwegen mit knapp 30 Prozent. Unter dem Strich sei im letzten Jahr nur eine zusätzliche Frau zu den Geschäftsleitungen der SMI-Unternehmen hinzugekommen, bilanziert Russel Reynolds. Zudem gebe es keine einzige Geschäftsführerin. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF