21.02.2021, 02:12 Uhr Weitere Proteste für spanischen Rapper

1 min Lesezeit 21.02.2021, 02:12 Uhr

Bereits den fünften Abend in Folge protestierten am Samstag in Spanien Tausende gegen die Verhaftung eines Rappers. Im Zentrum von Barcelona versammelten sich laut Polizei mindestens 6000 Menschen zur bisher grössten Kundgebung. Sie fordern die Freilassung des Musikers und mehr Meinungsfreiheit. Dabei setzten Teilnehmende Müllcontainer in Brand, plünderten Geschäfte und bewarfen die Polizei mit Steinen. Diese verteidigte sich laut Medienberichten mit Gummigeschossen. Weitere Proteste gab es in Städten wie Madrid und Pamplona. Der Rapper Pablo Hasél wurde verurteilt und verhaftet wegen Monarchie-Beleidung und Verherrlichung von Gewalt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF