29.01.2020, 22:53 Uhr Weisses Haus stroppt Bolton-Buch

1 min Lesezeit 29.01.2020, 22:53 Uhr

Das Weisse Haus hat die Veröffentlichung von Teilen eines geplanten Buches des früheren Nationalen Sicherheitsberaters John Bolton untersagt. Das Manuskript müsse abgeändert werden. Es gebe Passagen, die auf «streng geheimen» Informationen beruhten, heisst es in einem Brief des Nationalen Sicherheitsrates. Deren Publikation gefährdeten die Sicherheit der USA. Um welche Teile in Boltons Buch es genau geht, ist im Brief nicht ersichtlich. Das Schreiben stammt vom vergangenen Donnerstag, wurde aber erst jetzt bekannt. Bolton hatte das Manuskript dem Weissen Haus zur Durchsicht vorgelegt, wie es bei früheren Regierungsmitarbeitern üblich ist. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.