Alain Berset informierte nach der Sitzung des Bundesrates in Bern über seine aktuelle Einschätzung der Corona-Lage.
  • News
Alain Berset informierte nach der Sitzung des Bundesrates in Bern über seine aktuelle Einschätzung der Corona-Lage. (Bild: Screenshot)

Kantone sollen Massnahmen verschärfen Wegen Covid-Abstimmung? Bund schiebt Verantwortung ab

3 min Lesezeit 3 Kommentare 24.11.2021, 16:07 Uhr

Kommenden Sonntag stimmt die Schweiz über das Covid-Gesetz ab. Könnte eine Verschärfung der Corona-Massnahmen zum jetzigen Zeitpunkt das Resultat beeinflussen? Ordnet der Bundesrat deshalb keine an, obwohl die Fallzahlen stark ansteigen? Er fordert jedenfalls Corona-Massnahmen von den Kantonen.

Die Forderung der Kantone Luzern und Zug war glasklar: «Mir ist es wichtig, dass der Bund endlich seine Führungsrolle wahrnimmt, damit ein kantonales Flickwerk vermieden werden kann», sagte der Luzerner Gesundheitsdirektor Guido Graf diese Woche in mehreren Medien. Die Haltung seines Zuger Amtskollege Martin Pfister sieht gleich aus. Er meinte, in der aktuellen Situation unterscheide sich die epidemiologische Lage zwischen den Kantonen nicht mehr gross. «Es ist deshalb angebracht, dass der Kern der Massnahmen national einheitlich gilt», zitierte ihn der «Blick».

Der Bundesrat sieht das offenbar anders. Wenige Tage vor der Abstimmung über das Covid-Gesetz ordnet er keine Verschärfung der Corona-Massnahmen an. Er schätzt die epidemische Situation zwar als kritisch ein, wie er nach seiner Sitzung am Mittwoch mitteilt. Unternehmen will er aber nichts. Er spielt den Ball den Kantonen zu.

Bundesrat fordert Corona-Massnahmen von den Kantonen

«Im Unterschied zu früheren Phasen der Pandemie steigen die Zahlen je nach Region unterschiedlich stark», lässt der Bundesrat verlauten. Die Zahl der 14-täglichen Infektionen pro 100’000 Einwohnerinnen sei in einigen Kantonen rund sechsmal höher als in den Kantonen mit tiefer Inzidenz (siehe Grafik). Der Bundesrat fordert also Corona-Massnahmen durch die Kantone.

Laborbestätigte Fälle pro 100’000 Einwohnerinnen: In der Zentralschweiz ist der Wert in Schwyz am höchsten, in Luzern am tiefsten.

Wie soll das gehen? Dazu gibt der Bundesrat immerhin Empfehlungen ab. «Im Vordergrund stehen dabei die Ausweitung der Maskenpflicht, namentlich auch in Schulen, die Home-Office-Pflicht oder Kapazitätsbeschränkungen», schreibt er in der Mitteilung. Er fordert zudem die Kantone auf, «die Spitalstrukturen auf eine erneute sehr hohe Belastung vorzubereiten – im Wissen, dass die Möglichkeiten dazu beschränkt sind.»

Deltavariante ist ansteckender

Die Anzahl Neuinfektionen steigt seit Mitte Oktober 2021 markant an, vor allem bei den jüngeren Altersgruppen. Die täglichen Neuinfektionen haben einen neuen Jahreshöchststand erreicht und die exponentielle Entwicklung setzt sich fort.

Grund für den Anstieg der Infektionen ist gemäss Bundesrat die Deltavariante. Sie sei viel ansteckender als frühere Virusvarianten und führe zu mehr schweren Krankheitsverläufen. «Weil infizierte Personen häufiger und länger intensiv behandelt werden müssen, werden die Intensivstationen stärker belastet.» Weitere Gründe seien die vergleichsweise tiefe Durchimpfung und der vermehrte Aufenthalt in Innenräumen während der kalten Jahreszeit.

Die Frage ist: Was passiert, wenn sich der exponentielle Anstieg der Fälle fortsetzt? Dann kündigt der Bundesrat an, doch aktiv zu werden. «Nur wenn die kantonalen Massnahmen und die Verhaltensänderungen nicht greifen sowie die Situation in den Spitälern dies erfordern, wird der Bundesrat schweizweit verschärfte Massnahmen in Konsultation schicken», heisst es in der Mitteilung.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

3 Kommentare
  1. Alain, 24.11.2021, 17:05 Uhr

    Gleiches Drehbuch wie im letzten Herbst. Wird auch zu einem ähnlichen Ergebnis führen.

    Die sollten mal einen IPS in der nähe besuchen.

    2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
    1. Roli Greter, 24.11.2021, 22:17 Uhr

      Fakten helfen den Alains dieser Welt:
      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195429/umfrage/auslastungsgrad-von-intensivbetten-durch-corona-patienten-in-der-schweiz-2021/

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
      1. Bob, 25.11.2021, 06:42 Uhr

        Exponentielles Wachstum kapieren die meisten hier also nicht. Die Verzögerung zwischen Infektionszahlen und Hospitalisationszahlen auch nicht.

        Und das viele die auf der IPS landen auch sterben ist dieser herzlosen 50-rappen Armee anscheinend auch egal.

        Ein Armutszeugnis für die Schweiz.

        0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 400 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen