24.01.2020, 14:51 Uhr WEF-Geschäftsführer bilanziert

1 min Lesezeit 24.01.2020, 14:51 Uhr

Das 50. Weltwirtschaftsforum WEF in Davos ist ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Durch das sonnige Wetter und die damit verbundenen guten Strassenverhältnisse sei es zu weniger Staus und Behinderungen als in den letzten Jahren gekommen. Das sagte WEF-Geschäftsführer Alois Zwinggi zur Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Auch Proteste seien kein Problem. Solange sich alles im friedlichen Rahmen bewege, seien solche Anlässe ein wichtiger Beitrag zur Meinungsbildung. Ein Ärgernis seien für ihn, dass sich immer mehr Organisationen während des WEF rund um das Kongresszentrum einnisten würden, die nichts mit dem Anlass zu tun hätten, so Zwinggi. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF