20.09.2020, 17:52 Uhr WeChat und TikTok: Gericht stoppt Trump

1 min Lesezeit 20.09.2020, 17:52 Uhr

Eigentlich sollte der chinesische Chat-Dienst «WeChat» in den USA ab morgen aus den App-Stores verschwinden. Nun hat ein Gericht in Kalifornien die geplanten Sanktionen der US-Regierung mit einer einstweiligen Verfügung gestoppt. Auch die Kurzvideo-App Tiktok bleibt weiter verfügbar. US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, dass das chinesische Unternehmen seinen globalen Sitz in die USA verlegen werde. Damit würden die US-Forderungen erfüllt. Allerdings muss die chinesische Regierung dem Geschäft noch zustimmen. WeChat wird in den USA von einigen Millionen Menschen genutzt, auch um Verwandten in China zu schreiben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.