Rohrbruch sorgte für überflutete Strassen und Keller
  • News
Der Wasserleitungsbruch führte zu überfluteten Strassen. (Bild: Zuger Polizei)

Stadt Zug Rohrbruch sorgte für überflutete Strassen und Keller

1 min Lesezeit 24.08.2020, 17:30 Uhr

Wer mit dem Auto über die Grienbachstrasse in Zug fahren muss, sollte sich eine Alternative suchen. Sie ist wegen eines Wasserleitungsbruchs gesperrt. Die Polizei rät, das Gebiet grossräumig zu umfahren.

Verkehrsbehinderung in der Feierabendzeit: Eine geborstene Wasserleitung hat die Grienbachstrasse und die Oberallmendstrasse in der Stadt Zug überflutet. Die beiden Strassen wurden deshalb gesperrt, wie die Zuger Polizei mitteilte. Auch die Industriestrasse war vom Rohrbruch betroffen.

Das Wasser fand auch einen Weg in eine Liegenschaft. Mehrere Kellerabteile, eine Werkstatt und zwei Einstellgaragen wurden überschwemmt, das Wasser stand teilweise bis zu 70 Zentimeter hoch.

Schliesslich konnte der Wasseraustritt gestoppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug rückte daraufhin mit mehreren Hochleistungspumpen an. Auch bei der Landi und deren Tankstelle hatte sich Wasser angesammelt. Personen wurden hingegen nicht verletzt.

Die ausgetretene Wassermenge war deshalb so immens, weil auch das Rohr verhältnismässig gross war. Der Grund für sein Bersten ist noch unklar. Auch die Höhe des Sachschadens muss noch eruiert werden.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren