Was es im Einkaufscenter Zugerland nach dem 27. April zu kaufen gibt – und was nicht
  • Wirtschaft
  • Konsum
Im Erdgeschoss des Zugerlands gibt's aktuell nichts zu kaufen. Hier wird nur angestanden. (Bild: wia)

Die Kundenführung wird noch ausgearbeitet Was es im Einkaufscenter Zugerland nach dem 27. April zu kaufen gibt – und was nicht

2 min Lesezeit 20.04.2020, 10:10 Uhr

Eine erste Lockerung der strikten Verkaufsmassnahmen steht an. Was das konkret fürs Einkaufscenter Zugerland, Steinhausen, mit seinem umfangreichen Sortiment bedeutet – und wie die langen Schlangen in Schach gehalten werden, erklären die Verantwortlichen.

Wer derzeit auf dem non-digitalen Weg ein T-Shirt kaufen will, hats schwer. Nicht nur die Kleiderläden haben geschlossen, sondern auch die Kleider-Abteilungen in den grösseren Migros- und Coop-Filialen sind abgesperrt.

Am 27. April gibts bekanntlich erste Auflockerungen der Covid19-Massnahmen. Heisst dass, das auch diese Sortimente geöffnet werden? Wie sieht diese erste Erleichterung konkret für das Zugerland aus, dem bei Zugern äusserst beliebten Einkaufszentrum in der Peripherie?

Antonia Reinhard, Mediensprecherin der Migros Luzern, erklärt: «Welche Sortimente im Detail verkauft werden können, wird vom BAG erst anfangs dieser Woche kommuniziert.» Man werde sich an diesen Entscheiden orientieren.

Sport XX bleibt zu, der Coiffeur hat geöffnet

Klar ist hingegen schon, welche Läden in einer Woche ihre Türen wieder öffnen dürfen. Do it Garden Migros sowie der Coffeur Weibel gehören zu den Glücklichen, die Migros Fachmärkte wie Melectronics sowie Sport XX und weitere Mieter würden voraussichtlich am 11. Mai geöffnet. «Dies ist aber noch abhängig vom Bundesratsentscheid am 29. April», wie Reinhard erläutert.

Allein um in der Migros einkaufen zu können, standen Zugerland-Fans dort in den letzten Wochen, insbesondere am Freitag und Samstag, bis zu zwei Stunden vor dem Laden an (zentralplus berichtete).

Wartezeiten sind stark rückläufig

Wie soll das Problem der langen Schlangen gelöst werden, wenn nun auch die Do-it-Filiale wiedereröffnet wird? Die Mediensprecherin dazu: «Der Schutz unserer Mitarbeitenden und Kunden liegt uns am Herzen, dabei halten wir die Richtlinien des BAG strikt ein. Der beschränkte Zutritt zur Migros-Filiale und zum Do it + Garden wird weiterhin durch das bewährte Tropfensystem geregelt werden.» Die Kundenführung innerhalb des Centers werde momentan noch ausgearbeitet.

Damit sich die Frequenzen besser auf den Tag verteilen, wurden die Öffnungszeiten angepasst: «Unsere MMM-Filiale Zugerland Steinhausen ist seit zwei Wochen morgens bereits ab 8 Uhr statt 9 Uhr geöffnet.» Damit habe man den Wartezeiten sehr gut entgegenwirken können. Reinhard ergänzt: «Nach Ostern sind die Wartezeiten stark zurückgegangen, aktuell müssen die Kunden gar nicht oder dann maximal zehn Minuten anstehen.»

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF