17.08.2020, 12:18 Uhr Warum ist Genf «Corona-Hotspot»?

1 min Lesezeit 17.08.2020, 12:18 Uhr

Die Einschätzung von SRF-Westschweiz-Korrespondentin Barbara Colpi: «Einerseits ist Genf ein Ort mit sehr hoher Mobilität, ein urbaner, dicht besiedelter Raum. Auch die GrenzgängerInnen dürften eine Rolle spielen. Ebenfalls eine Rolle spielen dürfte die Internationalität. Genf ist ein multikultureller Raum und in vielen Kulturen sind grosse generationsübergreifende Zusammenkünfte wichtig für das Gesellschaftsleben. Doch es wäre falsch, mit dem Finger auf bestimmte Bevölkerungsgruppen zu zeigen. Allgemein zeigt sich, dass urbane Räume das Zirkulieren des Virus begünstigen.» (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.