Wartegg: Die erste von fünf Pumptrack-Anlagen ist offen
  • News
(Bild: Videostill Tele 1)

Stadt Luzern investiert 130'000 Franken für Fun Wartegg: Die erste von fünf Pumptrack-Anlagen ist offen

1 min Lesezeit 18.11.2018, 14:39 Uhr

Nicht nur um sich auszutoben, sondern auch um sich zu treffen, sollen Pumptrack-Anlagen gut sein. der Luzerner Stapi Beat Züsli (SP) hat die erste am Samstag freigegeben.

Pumptracks sind Rundkurse mit Wellen und Steilwandkurven. Sie sind asphaltiert und für alle möglcihen fahrbaren Hilfsmittel gedacht – zum Beispiel  Velos, Inlineskates oder Skateboards.

Auf der Schulanlage Wartegg ist nun die erste Pump-Track-Anlage der Stadt Luzern. Der Luzerner Stadtpräsident sagte bei der Eröffnung: «Die Anlage zieht nicht nur Menschen an, die gerne diese Sportarten treiben. Auch andere Schaulustige kommen hier vorbei. Die Anlage wird somit auch zum sozialen Treffpunkt.» Wie zentralplus bereits im Vorfeld angekündigte, fand die Eröffnung im Rahmen von zahlreichen Darbietungen statt.

Die Idee für eine Pumptrack-Anlage wurde von verschiedenen Seiten an die Stadt herangetragen. Die Sanierung der Aussenanlage des Schulhauses Wartegg bot die Möglichkeit zum Bau. Auch der Quartierverein Tribschen-Langensand und die Schulen Wartegg und Tribschen haben die Idee mitgetragen.

Der Bau der Pumptrack-Anlage kostete die Stadt 130’000 Franken. Neben dieser Einrichtung sind weitere fünf Sportanlagen in Luzern geplant.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.