Wanderer stürzt am Brienzer Rothorn zu Tode
  • News
Einsatzkräfte der Rega waren im Einsatz. (Bild: zvg)

300 Meter in die Tiefe gefallen Wanderer stürzt am Brienzer Rothorn zu Tode

1 min Lesezeit 2 Kommentare 20.08.2020, 08:33 Uhr

Am Mittwochvormittag rutschte ein 55-jähriger Mann bei einer Bergwanderung am Brienzer Rothorn aus und stürzte in die Tiefe – vor den Augen seiner Tochter.

Es sollte ein gemütlicher Wanderausflug werden. Am Mittwoch begab sich ein 55-jähriger Mann mit seiner 21-jährigen Tochter auf eine Bergwanderung ins Gebiet des Brienzer Rothorn in Sörenberg. In der Nähe des Briefengrats rutschte der Mann gegen 11 Uhr aus und stürzte über eine Felswand rund 300 Meter in die Tiefe.

Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Im Einsatz standen auch ein Rettungshelikopter der Rega, der die junge Frau unverletzt ins Tal flog, sowie die Alpine Rettung Schweiz und ein Care-Team.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Manjaro, 20.08.2020, 09:23 Uhr

    Die Maschin der «Rega» ist eine Lama der Air Zermatt.

    1. Redaktion Christian Bucher, 20.08.2020, 13:04 Uhr

      Danke für den Hinweis, wir haben das Bild ersetzt.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF