23.08.2019, 09:38 Uhr Waldbrände: Bolsonaro kritisiert Macron

1 min Lesezeit 23.08.2019, 09:38 Uhr

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat im Zusammenhang mit den Waldbränden im Amazonasgebiet seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron eine «kolonialistische Mentalität» vorgeworfen. Der französische Präsident hatte die schweren Waldbrände im Amazonasgebiet als «internationale Krise» bezeichnet. Macron wolle beim G7-Gipfel in Biarritz in Frankreich über die Feuer sprechen, ohne dass die Länder der Amazonas-Region dabei seien, kritisierte Bolsonaro. Macrons «sensationsgieriger Ton» trage nicht zur Lösung des Problems bei. Derweil räumte Bolsonaro erstmals ein, dass die Waldbrände illegal von Landwirten gelegt worden sein könnten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF