Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Wahlkampfbudgets: Junge Grüne holen zum Rundumschlag aus
  • Aktuell
Jona Studhalter, Co-Präsident der Jungen Grünen Luzern. (Bild: jal )

Breitseite gegen SP, CVP, GLP und SVP Wahlkampfbudgets: Junge Grüne holen zum Rundumschlag aus

2 min Lesezeit 1 Kommentar 20.03.2019, 19:25 Uhr

Die Jungen Grünen Kanton Luzern forderten zu Beginn der Woche die Parteien auf, ihr Budget für den Wahlkampf zu veröffentlichen. Für diejenigen Parteien, welche diesem Aufruf nicht gefolgt sind, findet die Jungpartei deutliche Worte.

Die Jungen Grünen Kanton Luzern veröffentlichten am Montag ihr Wahlkampfbudget und forderten die anderen Parteien auf, es ihnen gleichzutun (zentralplus berichtete). Vier weitere Parteien haben ihr Budget offengelegt. «Die Restlichen schweigen eisern. Haben sie etwas zu verbergen?», stellt die Jungpartei um Co-Präsident Jona Studhalter in einer Mitteilung die Frage in den Raum.

Es sei kein Geheimnis, dass einigen Parteien für den Wahlkampf ein Vielfaches an finanziellen Ressourcen im Vergleich zu anderen Parteien zur Verfügung stehe. «Diese ungleich langen Spiesse wirken sich auch auf das Ergebnis an der Urne aus. Den offenen Brief haben lediglich Grüne, JCVP, EVP und FDP beantwortet. Die Jungen Grünen danken allen transparenten Parteien und wünschen ihnen einen fairen Wahlsonntag», so Studhalter weiter.

Unterstütze Zentralplus

Wie transparent ist die SP nun?

Die SP hat national eine Transparenzinitiative lanciert, aber die Luzerner Genossen scheine dies nicht zu interessieren. Sei es, weil Transparenz nicht mehr ein aktuelles Thema ist, oder weil man angesichts eines Stimmverlustes den Jungen Grünen keine Aufmerksamkeit geben wolle? «Es wäre nicht das erste Mal, dass die SP ihre Prinzipien für Parteitaktik opfert. Wir sind enttäuscht», sagt Studhalter. Die sonst so aufmüpfige Juso gebe sich mucksmäuschenstill.

Gegenüber zentralplus hingegen kommunizierte die SP, wie viel sie für den Regierungsrats- und den Kantonsratswahlkampf aufwendet (zentralplus berichtete).

Meinungsänderung wegen den Wahlen?

Aus Sicht der Jungen Grünen würden sich auch Grünliberale oder Junge Grünliberale bedeckt geben. Zwar habe sich die GLP in unserem Artikel transparent gezeigt – doch die JGLP scheine sich mit einem bewussten Entscheid gegen die Transparenz von den progressiven Jungparteien im Kanton Luzern verabschiedet zu haben.

Im Vergleich zu der Jungen CVP hat die CVP ihr Budget nicht veröffentlicht. Die Junge CVP habe sich als erste Partei gemeldet und ihr Budget offengelegt. «Die CVP soll sich ein Vorbild an ihren Jungen nehmen. Eine Partei, die die Augen vor der Zukunft verschliesst, hat keine», poltert Co-Präsident Jonas Heeb.

Auch die SVP und ihre Jungpartei würden sich intransparent zeigen. So habe sich ein SVP-Kantonsratskandidat und Vizepräsident der JSVP bei einer Überbauungsabstimmung in Ebikon vor zwei Monaten massiv über das hohe Budget der Befürworter enerviert. Bei den Wahlen scheine die Meinung gewechselt zu haben. «Gibt es etwa Geld aus Herrliberg, das verschwiegen werden soll?», fragt Studhalter.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Samuel Kneubühler, 22.03.2019, 14:04 Uhr

    die JGLP hat ihr Budget veröffentlicht:
    https://luzern.jungegrunliberale.ch/wp-content/uploads/sites/5/2019/03/budget_wahlen.pdf

    Grosse Enttäuschung ist bei der SP zu suchen.