06.10.2020, 20:40 Uhr Wahlergebnis in Kirgistan annulliert

1 min Lesezeit 06.10.2020, 20:40 Uhr

Nach massiven Protesten hat die Wahlleitung im zentralasiatischen Kirgistan die Parlamentswahl für ungültig erklärt. Begründet wurde der Entscheid mit Manipulationen bei der Wahl vom Sonntag und den darauffolgenden Spannungen in der Ex-Sowjetrepublik. In der Hauptstadt war es zu Ausschreitungen gekommen. Demonstrierende hatten dabei das Parlament besetzt. Der Pressedienst des Parlaments gab zudem bekannt, dass Ministerpräsident Kubatbek Boronow zurückgetreten sei. Zum neuen Regierungschef habe das Parlament Sadyr Schaparow gewählt. Schaparow war am Montag von Demonstrierenden aus den Gefängnis befreit worden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.