Wagenschopf in Menznau wurde Raub der Flammen
  • News
Der Schopf mit Schweinestall brannte komplett nieder. (Bild: Luzerner Polizei)

Rund 200 Schweine evakuiert Wagenschopf in Menznau wurde Raub der Flammen

1 min Lesezeit 03.08.2020, 11:34 Uhr

Am vergangenen Freitag geriet in Menznau ein Wagenschopf mit einem Schweinestall in Brand. Sämtliche rund 200 Tiere konnten in Sicherheit gebracht werden.

Am Freitag, 31. Juli 2020, kurz vor 19:00 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass in Menznau ein Wagenschopf in Brand geraten sei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der Wagenschopf bereits in Vollbrand. Aus dem integrierten Schweinestall konnten rund 200 Jager- und Mastschweine in Sicherheit gebracht werden.

Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Scheune mit angebautem Wohnhaus verhindert werden. Verletzt wurde beim Brand niemand.

Im Einsatz standen rund 110 Angehörige der Feuerwehren Menznau und Wolhusen. Der entstandene Sachschaden kann nicht beziffert werden.
Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Abklärungen durch die Brandermittler der Luzerner Polizei.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.