19.02.2020, 01:56 Uhr Waffenruhe in Libyen gebrochen

1 min Lesezeit 19.02.2020, 01:56 Uhr

Die Truppen von General Chalifa Haftar haben den Hafen der libyschen Hauptstadt Tripolis beschossen. Ziel sei ein türkisches Schiff gewesen, das Waffen abladen wollte, erklärten die Rebellen. Die international anerkannte Regierung von Fajes al-Sarradsch wertet den Angriff als Verletzung der vereinbarten Feuerpause. Als Reaktion will sie vorläufig nicht über einen definitiven Waffenstillstand weiterverhandeln. Die Gespräche in Genf unter UNO-Vermittlung hatten am Dienstag wieder begonnen. General Haftar wird unter anderem von Frankreich, Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützt, die libysche Regierung unter anderem von der Türkei. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF