19.02.2020, 17:01 Uhr Während Gehirn-Operation Geige gespielt

1 min Lesezeit 19.02.2020, 17:01 Uhr

Um ihre Fähigkeiten zu behalten, hat eine Britin während ihrer Gehirn-Operation Geige gespielt. Dafür wurde eigens eine OP-Position gesucht, bei der sie spielen konnte. Bei der Profi-Geigerin musste ein Tumor entfernt werden. Der verantwortliche Chirurg erklärte, er und sein Team führten jährlich etwa 400 Hirntumor-Operationen aus. «Aber das war das erste Mal, dass ich einen Patienten dabei ein Instrument habe spielen lassen.» Durch die ungewöhnliche Methode wollten die Ärzte nach eigenen Angaben sicherstellen, dass bei der Operation keine Nerven beschädigt werden, die für die Bewegung der Finger verantwortlich sind. Dies sei gelungen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF