Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Hochdorf: Raubüberfall war nur vorgetäuscht Von wegen Opfer – Frau klaute Geld selbst

1 min Lesezeit 20.01.2017, 09:45 Uhr

Die Luzerner Polizei konnte Dank intensiven Ermittlungen den angeblichen Raubüberfall vom vergangenen Dienstag in Hochdorf klären. Das Opfer täuschte den Überfall vor um an Bargeld zu gelangen.

Am Dienstagmorgen wurde kurz nach 10.00 Uhr eine Frau vor der Post in Hochdorf durch eine Passantin bemerkt. Die Frau gab an, dass sie von einem unbekannten Mann bedroht und ausgeraubt wurde (zentralplus berichtete). Gemäss ihren Angaben wollte sie für ein Verkaufsgeschäft die Tageseinnahmen bei der Post einzahlen. Vor der Post habe ihr der Täter einen grösserern Bargeldbetrag entwendet.

Die Luzerner Polizei stellte Ungereimtheiten in den Aussagen des mutmasslichen Opfers fest, wie sie diesen Freitag mitteilt. Die Frau ist geständig, dass sie den Überfall vortäuschte. Ein Raubüberfall hatte nie stattgefunden. Die Polizei konnte das gesamte Geld sicherstellen.

Der Zeugenaufruf wird damit revoziert. Gegen die Schweizerin wurde von der Staatsanwaltschaft Emmen eine Strafuntersuchung eingeleitet.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.