Von Lockdown hart getroffen: Molo Bar Luzern braucht Geld
  • News
Der Gastro-Lockdown hat auch die Molobar hart getroffen. (Archivbild: giw)

Crowdfunding gestartet Von Lockdown hart getroffen: Molo Bar Luzern braucht Geld

1 min Lesezeit 09.05.2021, 09:53 Uhr

Die Molo Bar Luzern will sich nach dem harten Gastro-Lockdown für die Wiedereröffnung Luft verschaffen. Deswegen haben die Verantwortlichen ein Crowdfunding-Projekt gestartet.

Die Molobar wolle nach dem Gastro-Lockdown «alles wieder in Bewegung setzen» um den Luzernerinnen ein tolles Nachtleben zu bieten. Um sich aber für die Wiedereröffnung Luft verschaffen und die Fixkosten decken zu können, haben die Verantwortlichen ein Crowdfunding-Projekt gestartet über die Plattform lokalhelden.ch.

25’000 Franken sollen so bis Ende Juli zusammenkommen. Knapp 5000 Franken sind bereits erreicht. Wie die Betreiber von der Baselstrasse schreiben, werden sie mit der Unterstützung in der Lage sein, den Betrieb aufrechtzuerhalten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.