Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Vom Advent nicht angetörnt?
  • Gesellschaft
  • Freizeit
  • Gesellschaft
Keine Adventsstimmung? Wir haben einige Tipps parat, die Sie ganz scharf auf Weihnachten machen werden. (Bild: fotolia)

zentral+-Tipps für eine «besinnliche» Stimmung Vom Advent nicht angetörnt?

4 min Lesezeit 25.11.2015, 11:48 Uhr

Überhaupt nicht in Adventsstimmung? zentral+ kennt das Problem und hat deshalb ein paar schnelle und unkomplizierte Tipps für Weihnachtsmuffel und Gestresste. Alle wurden getestet und für gut befunden. Aber sie sind trotzdem ohne Gewähr.

Jedes Jahr dasselbe: Seit die eigene Schulzeit – oder die der eigenen Kinder – vorbei ist und man den Advent nicht mehr mit kindlicher Feststimmung begeht, bleibt die besinnliche Stimmung im Keller. Genauso wie Kerzen, Adventskalender, Tannenbaum und der güldene Christbaumschmuck.

Während man sich früher mit Wichteln, Liedchensingen und Schneemännerbauen die Zeit vertrieb, stehen heute vorfesttagliche Arbeiten an: Organisatiorisches, Projekte und die alltäglichen Sorgen und Besorgungen. Wie oft hört man zur Weihnachtszeit von Mitmenschen, wie wenig sie doch in Weihnachtsstimmung seien! Wir finden: So geht es nicht weiter.

Unterstütze Zentralplus


Auch wenn Sie weder ans Christkind noch an den Weihnachtsmann, vielleicht nicht mal an Jesus, seinen Vater, oder die urtümlichen heidnischen Sonnenwendbräuche glauben: Es tut gut, in besinnlicher Stimmung zu sein. Der Advent bringt Glanz und Glitzer ins kalte und oft graue Winterleben. Deshalb hier 10 Tipps von zentral+ für eine besinnliche Weihnachtszeit.

# 1 Der Start

Der erste und wichtigste Punkt heisst: Überwindung. Auch wenn man absolut keine Lust, keinen Nerv und erst recht keine Stimmung zustande bringt – hat man etwas Zeit, muss man sich zwingen. Die Überwindung lohnt sich. Denn: «Der Hunger kommt mit dem Essen.»

# 2 Die Dekoration

Dekoration ist die Mutter aller weihnachtlichen Stimmungsmache. Seien es Lichterketten, Kerzen, ein Adventskranz, Lametta oder auch ein Weihnachtsmann-Toilettendeckel-Überzug. Erlaubt ist, was gefällt. Selbstverständlich auch an sich selbst. Extravagante Ohrringe aus Weihnachtskugeln oder ein origineller Rentierpulli – Wenn nicht jetzt, wann dann?

# 3 Die Musik

Mal wieder die klassischen, weihnachtlichen oder jazzigen Platten, Kassetten, CDs, Mini Discs oder MPs vorkramen. Ach. Oder Sie machen einfach das Radio an und geben sich die volle Dröhnung. Wham!

# 4 Die Filme

Sich einen Weihnachtsklassiker anschauen, kann Wunder wirken. Wer bereits wirklich hart im Nehmen ist, der kann sich an «Drei Nüsse für Aschenbrödel», «Sissi», oder «Love Actually» wagen. Wir empfehlen diese jedoch erst für Fortgeschrittene. Die Filme «Schöne Bescherung», «Kevin allein irgendwo» oder «Family Stone» sind ebenfalls erst nach etwas Einstimmungs-Vorarbeit zu geniessen. Im Anfangsstadium sind «Stirb langsam» und «Home for Christmas» wohl eher angebracht.

 

# 5 Der Adventskalender

Selbstverständlich kann man einen Adventskalender auch im Laden um die Ecke kaufen. Hier jedoch eine Idee, die persönlicher und trotzdem nicht wirklich aufwendig ist. 

Es braucht:
Mindestens zwei Menschen.
Mindestens eine halbe Stunde Zeit.
Einen Geldbetrag ihrer Wahl.
Ein Einkaufscenter – Emmen-Center und Schlund wurden bereits getestet und haben bestens funktioniert.

Der Auftrag: Jeder kriegt einen festgelegten Betrag und eine halbe Stunde Zeit zur Verfügung. Nun werden Kleinigkeiten für 24 kleine Täschchen oder Kästchen besorgt – aufgeteilt auf die teilnehmenden Personen. Süssigkeiten, Bade- oder Beautyzeug, Feuerzeug, Schmuck, Papeterieartikel und so weiter. Und wer schneller fertig ist, kriegt einen Glühwein spendiert. Schliesslich: Die Kleinigkeiten einpacken, nummerieren und fertig ist der Adventskalender.

# 6 Der nachhaltige Baum

Bereits Ende Oktober beginnt jedes Jahr das grosse Nordmannstannenschlachten. Doch es geht auch anders. Es gibt Zimmertannen: Sie sehen nicht besonders gesund aus, haben nicht viele Äste – ehrlich gesagt sind es kümmerliche kleine Dinger. Aber man hat eine Tanne, welche man langfristig im Topf und in der Wohnung halten kann. Die Zimmertanne hält dann auch als Weihnachtsbaum her. Vom Tag des ersten Schnees bis zum Tag, an welchem die letzten Dreikönigskuchenkrümel verputzt sind, und auch danach lebt er noch friedlich weiter.

Bonus: Die Zimmertanne ist auch zu anderen Anlässen mottogerecht schmückbar. Zum Beispiel als Osterbaum oder mit Konfetti, Luftschlangen und lustigen Hütchen zur Fasnacht oder natürlich auch patriotisch mit Luzerner- und Schweizer-Fähnchen zum 1. August.

# 7 Der Wein

Anstatt sich mit Freunden zu Hause ein Glas Wein zu genehmigen, braut man sich besser mal einen Glühwein und setzt sich, warm eingepackt, mit Kerzen auf den Balkon oder eine gemütlich gelegene Bank – im Helvetiagärtli, am Gütschwald oder an der Seepromenade. Für gestresste Leser: Glühwein gibt’s auch fertig gebraut zu kaufen – beispielsweise am Weihnachtsmarkt im Bahnhof. Wir empfehlen jedoch, sich nach dem Kauf rasch zu entfernen. Die bereits erarbeitete Weihnachststimmung könnte sonst einen schweren Rückschlag erleiden.

# 8 Technische Errungenschaften nutzen

MMS und all die anderen, neuen, technischen Errungenschaften lassen sich äusserst effektiv für die Weihnachts-Stimmungsmache einsetzen. Einen sexy Santa (siehe Titelbild) oder einen kreativen Schneemann mit einer besinnlichen Nachricht versehen, und schon haben Sie massgeblich in die besinnliche Stimmung eines Mitmenschen investiert.

# 9 Der Schaufensterbummel

Vor Glitzer, Weihnachtsmännern und Geschenkpapier kann man sich in der Altstadt beim Schaufensterbummel kaum retten. Wer hier nicht in Adventsstimmung kommt, dem ist nicht mehr zu helfen. Wer es zeitlich nicht schafft: Hier ein Eindruck der letztjährigen Schaufenstervariationen zur Weihnachtszeit.

# 10 Wie es euch gefällt

Jedem das Seine. Sollten Sie wenig von Glühwein, Sternsingen und Backen halten: Gehen Sie mit Ihren Liebsten zum Paintball, Metal-Konzert oder ins Solarium. Hauptsache, Sie verbringen Zeit mit den Menschen, die Ihnen wichtig sind. Denn darum geht es an Weihnachten. Das hat schon Jesus gesagt. Oder so ähnlich.

Und wie bringen Sie sich in Weihnachtsstimmung? Teilen Sie ihre Tipps mit uns!

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare