Hochwasser am Vierwaldstättersee: Das droht Luzern im schlimmsten Fall
  • Gesellschaft
Das Lido Luzern steht bereits unter Wasser. (Bild: ber)

Höchste Alarmstufe Hochwasser am Vierwaldstättersee: Das droht Luzern im schlimmsten Fall

1 min Lesezeit 4 Kommentare 14.07.2021, 13:28 Uhr

Der aktuelle Pegelstand des Vierwaldstättersees liegt fast so hoch wie beim Hochwasser 2005. Wie gut ist der Kanton Luzern darauf vorbereitet? zentralplus hat sich die heiklen Punkte angeschaut.

Das Wasser steigt in Luzern immer mehr. Die Pegel des Vierwaldstättersees und der Reuss iat so hoch wie seit fast 15 Jahren nicht mehr. Noch 54 Zentimeter fehlen – dann steht der See wieder so hoch wie 2005 (Stand Mittwoch, 13. Juli). Die Ufer sind überflutet, die Luzerner Brücken waren zeitweise gesperrt (zentralplus berichtete).

Die Dämme entlang der Reuss drohen zu brechen. Und für die nächsten Tage ist erneut Starkregen angekündigt. Wie geht das nur weiter?

Der Pegel steigt noch bis Samstag weiter an

«Die Lage ist sehr ernst», sagt Urs Zehnder, Abteilungsleiter Naturgefahren beim Kanton Luzern. Der Bund habe sowohl für den Vierwaldstättersee als auch für die Reuss die Gefahrenstufe 5 (sehr grosse Gefahr) ausgerufen.

Zwar wird der Seepegel heute Mittwoch langsamer als gestern ansteigen. Er geht aber nicht zurück, weil die Zuflüsse noch immer deutlich grösser sind als der Ausfluss. «Es wird mit einem Anstieg bis und mit Samstag gerechnet», so Zehnder. Das sei primär von den Niederschlagsmengen im Einzugsgebiet des Sees abhängig.

Ob es erneut zu einer Hochwasserkatastrophe wie 2005 kommt, «kann zurzeit nicht eingeordnet werden», wie Zehnder es formuliert. Das sei ganz wesentlich von den zu erwartenden Niederschlägen abhängig.

Womit der Kanton im schlimmsten Fall rechnet, zeigt die Risikoanalyse Kataplan. Der Bericht liest sich wie das Drehbuch eines Horrorfilms. Die Luzerner Regierung hat ihn erst Ende Juni vorgestellt. Baudirektor Fabian Peter warnte bei dieser Gelegenheit eindringlich vor einer Hochwasserkatastrophe (zentralplus berichtete). Nicht ahnend, dass diese möglicherweise unmittelbar bevorsteht.

So sieht das Horrorszenario aus

Im schlimmsten Fall rechnet der Kanton Luzern in seiner Risikoanalyse mit einem Pegelstand von 435,30 – was ungefähr dem Stand von 2005 entspricht. Erreicht der Vierwaldstättersee diesen Wert, handelt es sich um ein Hochwasser, wie es nur alle 300 Jahre vorkommt. Anders gesagt: eine Katastrophe.

Es käme nicht nur in der Altstadt, sondern auch in der Neustadt zu Überschwemmungen. Der Bahnhof Luzern könnte ebenfalls überflutet werden. Aufgrund der Überschwemmungen und Erdrutsche würden mehrere Siedlungen von der Umwelt abgeschnitten. Menschen und Tiere müssten evakuiert werden.

Strassen und Bahnlinien würden unterbrochen – und auch Versorgungsleitungen für Gas, Wasser, Strom und Kommunikation würden beschädigt. Es wäre mit Todesopfern und Verletzten sowie einem Sachschaden von bis zu einer Milliarde Franken zu rechnen.

Dammbrüche sind möglich

Im Reusstal ist gemäss der Risikoanalyse bereits bei einem Ereignis, wie es alle 100 Jahre vorkommt mit Dammbrüchen zu rechnen. «Der Flugplatz und grosse Teile der dortigen Industrie sowie beispielsweise die Kläranlage würden bei einem solchen oder gar bei einem grösseren Ereignis unter Wasser stehen», heisst es im Bericht.

Der Flugplatz in Emmen könnte überflutet werden, wenn der Reusspegel weiter ansteigt. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Um das zu verhindern, plant der Kanton Luzern seit Jahren, den Hochwasserschutz an der Reuss zu verbessern. Nur: Aktuell sind noch immer 56 Einsprachen dagegen hängig. Die Verhandlungen dauern noch bis Herbst. Der Bau wird zwölf Jahre dauern. Steigt das Wasser jetzt weiter an, dürfte das für die 135'000 Menschen, die im betroffenen Gebiet leben, zu spät sein.

Die Risikoanalyse zeigt weitere Schwachstellen in der Vorbereitung auf ein Hochwasser auf. Dem Bericht ist zu entnehmen, dass die Entsorgung ölhaltiger Abfälle ein Problem werden könnte. 2005 hatten sich die Eigentümer möglicher Zwischenlager geweigert, solche auf ihrem Land einzurichten.

Zudem könnte es in einzelnen Gebieten Probleme mit der Trinkwasserversorgung geben – und die Zufahren zu kritischen Infrastrukturen könnten beeinträchtigt werden. Der Bericht definiert Massnahmen, um dies zu verhindern. Diese sollen von den zuständigen Behörden dieses oder nächstes Jahr umgesetzt werden.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

4 Kommentare
  1. Silvan Marty, 14.07.2021, 18:31 Uhr

    Ein gejammer habt ihr schon,50cm unter stand 2005 .
    Und damals war es ja sauberes seewasser! Was wäre schlamm?
    Dafür haben luzerner die ganzen mühlen stege mit bäumen und hütte abgerissen, dass es scheisse aussieht.
    Damit es unterhalb überschwemmt.
    Solange luzerner dutzende millionen haben für verunstaltung,haben sie dann genug für pumpen.
    Gruss und geniesst den hohen wasserstand!
    Man kann ja barfuss zum lido wenn unbedingt am see entlang!

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
    1. Marc Wieser, 14.07.2021, 21:27 Uhr

      Können Sie mir in einem oder zwei einfachen Sätzen mitteilen, was Sie uns mit Ihrem Post genau sagen wollen?

      1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Scheidegger, 14.07.2021, 13:44 Uhr

    Hat alles nichts, aber auch gar nichts mit dem Klimawandel zu tun. Die rechtsbürgerlichen Deppen werden das noch dann behaupten, wenn sie am absaufen sind.

    2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
    1. Andreas Peter, 14.07.2021, 13:52 Uhr

      @Scheidegger: Können Sie das beweisen?
      Und wenn ja, was sollten die «rechtsbürgerlichen Deppen» dagegen tun?
      Glauben Sie, wir Schweizer könnten das Weltklima beeinflussen?
      Wir sind doch für euch sonst immer so unwichtig und klein. Im Zusammenhang mit dem Klimawandel stimmt das sogar.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 4 👎 Daumen runter
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen