19.11.2020, 02:40 Uhr Viertelmillion Corona-Tote in den USA

1 min Lesezeit 19.11.2020, 02:40 Uhr

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in den USA mehr als eine Viertelmillion Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Das ging am Mittwoch aus Daten der Uni Johns Hopkins in Baltimore hervor. In keinem anderen Land der Welt ist eine so hohe Zahl an Todesfällen bekannt. Seit Ende September starben allein 50’000 Menschen. Die Neuinfektionen pro Tag bewegen sich auf hohem Niveau. Seit Anfang November wurden täglich über 100’000 Neuinfektionen gemeldet, am Dienstag waren es rund 162’000. Auch ist die Opferzahl in den USA weltweit die bislang höchste – gefolgt von Brasilien mit rund 166’700 Toten und Indien mit knapp 131’000.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.