Vier Verletzte in Menzingen: Träumer verursacht Auffahrunfall
  • News
  • Polizei
  • Unfall
Eingedrückter Kühlergrill. (Bild: zvg)

Am Dienstagabend an der Kreuzung in Edlibach Vier Verletzte in Menzingen: Träumer verursacht Auffahrunfall

1 min Lesezeit 23.08.2017, 08:47 Uhr

Ein junger Autofahrer merkte nicht, dass sich vor ihm ein Stau gebildet hat und fuhr in die Kolonne hinein. Ihm passierte nichts, aber zwei Kinder und zwei Erwachsene wurden verletzt.

Auf der Hauptstrasse in Edlibach kam es am Dienstag kurz vor 17.30 Uhr zu einem nach der Kreuzung Edlibacherhof in Edlibach bei Menzingen zu einem Unfall mit drei beteiligten Autos. Wie die Zuger Polizei mitteilte, realisierte ein 23-jähriger Autofahrerzu spät, dass sich der Verkehr vor ihm gestaut hatte und prallte heftig gegen das Heck des vor ihm stehenden Autos, welches in ein drittes Fahrzeug geschoben wurde.

Zwei Kinder (10- und 16-jährig) sowie zwei Erwachsene (19- und 45-jährig) wurden leicht verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst Zug betreut. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Stau nach Unfall im Feierabendverkehr.

Stau nach Unfall im Feierabendverkehr.

(Bild: zvg)

Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Dies führte im Feierabendverkehr zu Behinderungen.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privates Abschleppunternehmens, des Strassenunterhaltsdienstes und der Zuger Polizei.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF