Vielerorts bisher kälteste Nacht in diesem Winter
  • News
In der Nacht von Samstag auf Sonntag herrschten eisige Minustemperaturen vor. (Bild: cbu)

In Flühli war es Minus 15 Grad Vielerorts bisher kälteste Nacht in diesem Winter

2 min Lesezeit 14.02.2021, 11:42 Uhr

Abgesehen von Hochnebelfeldern war die vergangene Nacht sternenklar, die Bise im Flachland liess deutlich nach. In Kombination mit der trockenen und kalten Kontinentalluft sackten die Temperaturen ordentlich in den Keller. In Flühli war es Minus 15 Grad. Auf dem Pilatus war es fast Minus 12 Grad kalt.

Brrr – es war kalt am Samstag – auch in Luzern und Zug herrschten frostige Temperaturen (zentralplus berichtete).

Wie «Meteo News» am Sonntag in einer Mitteilung schreibt, war es im Flachland in der Nacht vom 15. auf den 16. Januar dennoch mancherorts etwas kälter als in der Nacht von diesem Samstag auf Sonntag. Definitiv kälter als vor knapp einem Monat war es in den hochgelegenen Alpentälern und Muldenlagen. Auf der Glattalp gab es sibirische -44,4 Grad, dieser Wert wurde um kurz vor 4 Uhr heute Morgen registriert. In Flühli (884 m ü.M) wurden Temperaturen von Minus 15 Grad registriert. In Schüpfheim (760 m ü.M) war es Minus 11,7 Grad, in Emmen (427 m ü.M) Minus 11 Grad. Auf dem Pilatus wurden Temperaturen von bis zu Minus 11,7 Grad registriert.

Seit Februar 2012 war es hier nicht mehr so kalt, selbiges gelte auch für die die -30,5 Grad in Samedan. Auch sonst gab es an vielen Stationen Minima im tiefen zweistelligen Frostbereich. Nun aber sei die Talsohle dieser kurzen Kältewelle durchschritten, im Laufe des Sonntags schwäche sich der Frost in allen Höhenlagen sukzessive ab, so «Meteo News». In der kommenden Woche zeigt die Temperaturkurve dann weiter nach oben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF