Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Viele flüchten auf die Wiesen, die Luzerner Bauern sind genervt
  • Aktuell
Blick auf den Sonnenberg (links), Schlund, Bireggwald und Horw. (Bild: zvg)

«Zustände wie in der Badi» Viele flüchten auf die Wiesen, die Luzerner Bauern sind genervt

1 min Lesezeit 08.04.2020, 12:07 Uhr

Das Coronavirus versetzt die Schweiz in den Ausnahmezustand. Öffentliche Plätze, Parks oder beliebte Orte zum Verweilen sind gesperrt – doch die Menschen flüchten auf die Wiesen von Bauern. Deswegen werden Bauern in Kriens aufgrund des sonnigen Osterwochenendes Plakate und Absperrungen an den Wiesenrändern aufstellen.

Die aktuelle Situation fordert alle, auch die Landwirtschaft. Die Wertschätzung gegenüber der Landwirtschaft im Allgemeinen aber auch gegenüber den Direktvermarktern mit kleinen Hofläden ist in den vergangenen Wochen gestiegen.

Dennoch appelliert der Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV) an die Bevölkerung, das Grundeigentum zu respektieren. Auch auf den Bauernhöfen gelten die Regeln des Bundes, teilt der LBV schriftlich mit.

«Wiesen sind keine alternativen Ausflugsmöglichkeiten, das Gras wird für Tierfutterzwecke verwendet», schreibt der Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband. In den vergangenen Tagen sei es in Kriens zu grossen Menschenansammlungen auf Wiesen gekommen, so gesehen am Sonnenberg und Gabeldingen. Der Bauernverband spricht von «Zuständen wie in der Badi». Die Bauern in Kriens werden aufgrund des bevorstehenden, sonnigen Osterwochenendes Plakate und Absperrungen an den Wiesenrändern aufstellen, damit sich die Situation vom letzten Wochenende nicht wiederhole.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.