27.09.2021, 21:13 Uhr Verzögerung bei Ermittlungen in Beirut

1 min Lesezeit 27.09.2021, 21:13 Uhr

In Libanon verzögern sich die Ermittlungen zur Explosionskatastrophe im Hafen von Beirut weiter. Ein ehemaliger Minister hat eine Beschwerde gegen den zuständigen Ermittlungsrichter eingereicht. Er wirft ihm vor, befangen zu sein, wie die staatliche Nachrichtenagentur meldet. Der ehemalige Minister hätte zur Explosion befragt werden sollen. Jetzt muss ein Gericht entscheiden, ob der Ermittlungsrichter seinen Posten räumen muss oder nicht. Bis dann gehen die Ermittlungen nicht weiter. Bereits vor einem halben Jahr musste der damals zuständige Richter den Fall abgeben, nachdem beschuldigte Minister geklagt hatten. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren