Verspätete Impfdosen kommen doch noch nach Luzern
  • News
Guido Graf will gegebenenfalls die Öffnungszeiten der Impfzentren ausweiten, damit es schneller vorwärts geht. (Bild: Lara Jornod)

Letzte Woche sollten sie geliefert werden Verspätete Impfdosen kommen doch noch nach Luzern

2 min Lesezeit 22.04.2021, 14:57 Uhr

Dem Kanton Luzern sollen gemäss Bundesamt für Gesundheit (BAG) bis Ende Woche rund 16’000 Impfdosen von Moderna zur Verfügung stehen. Somit können nächste Woche alle Impftermine wie geplant stattfinden. Trotzdem kommt Luzern nur langsam voran: Die unter 65-Jährigen müssen sich bis Mai gedulden.

Gemäss den neusten Informationen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) erhält der Kanton Luzern bis Ende dieser Woche die in Aussicht gestellte Lieferung von gut 16’000 Moderna-Impfdosen, die letzte Woche erwartet worden war. Damit können auch nächste Woche alle Impfungen im kantonalen Impfzentrum auf dem Areal des Luzerner Messegeländes stattfinden, wie der Kanton mitteilt.

Unter 65-Jährige sind erst im Mai dran

Da im Monat Mai schweizweit weniger Moderna-Impfdosen als erwartet zur Verfügung stehen, verzögert sich auch die Anzahl Impfungen, die bis Ende Mai durchgeführt werden können. Gemäss heutigem Kenntnisstand erfolgen die Nachlieferungen dann im Juni, sodass der sich daraus ergebende zeitliche Verzug bis Ende Juni wieder ausgeglichen sein soll, was die Impfstoffmenge anbelangt.

Die zeitliche Verzögerung führt aber dazu, dass Erst- und somit auch Zweitimpfungen später durchgeführt werden können. Im Mai wird damit begonnen, die übrige Bevölkerung zu impfen. Die Vergabe der Impftermine für die übrige Bevölkerung erfolgt absteigend nach dem Alter, weil das Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19 Erkrankung mit absteigendem Alter sinkt.

Regierungsrat Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements, sagt: «Sobald wir über diese grösseren Mengen an Impfdosen verfügen, können die Öffnungszeiten der beiden kantonalen Impfzentren in Willisau und Luzern im Bedarfsfall ausgeweitet werden, um den Impffortschritt im Kanton Luzern zu beschleunigen.»

SMS mit Impfterminen: Impf-Ort beachten

Bis am Donnerstag (22. April 2021) haben sich knapp 20’000 Personen für die Impfung in Willisau angemeldet; davon haben rund 5000 Personen einen Impftermin erhalten.

Für das Impfzentrum Luzern auf dem Luzerner Messegelände sind rund 68’000 Personen angemeldet, die noch keinen Impftermin bekommen haben. Um diese Warteliste zu reduzieren, erhalten – abhängig von der Impfkapazität des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) – täglich rund 200 Personen per SMS Impftermine für das Impfzentrum im Spital. Das Gesundheitsdepartement weist darauf hin, dass im SMS der Impf-Ort angegeben ist.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.