04.10.2021, 01:52 Uhr Verschmutzte kalifornische Strände

1 min Lesezeit 04.10.2021, 01:52 Uhr

Rund 40 Kilometer südlich von Los Angeles sind mehrere Strandabschnitte durch einen Ölteppich verschmutzt. Das Öl stammt vermutlich aus einer Unterwasserleitung, die von einer Ölplattform zur kalifornischen Küste führt. Insgesamt sind bisher laut offiziellen Angaben fast 600’000 Liter Öl ins Meer gelangt. Die Betreiber der Plattform haben versichert, ihre Pipeline sei geschlossen. Von dort könne kein weiteres Öl mehr ins Wasser strömen. Der Stadtpräsident der Gemeinde Huntington Beach erklärte, die betroffenen Strände müssten wohl für Wochen oder sogar Monate gesperrt bleiben. Zuvor waren ans Ufer geschwemmte tote Fische und Vögel gemeldet worden. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren