Verkehr & Mobilität
Zehn Fahrzeuge involviert

Unfallserie legte Verkehr in Zug lahm

Einer von fünf Unfällen, die sich heute Morgen im Kanton Zug erreignet haben. (Bild: zvg)

Insgesamt fünf Verkehrsunfälle hielten am Montag die Zuger Polizei auf Trab. Ein 77-jähriger Mann wurde dabei erheblich verletzt.

Wie die Zuger Polizei mitteilt, ist es im Verlauf des Montagmorgens im Kanton Zug zu mehreren Unfällen gekommen. Neun Fahrzeuge und ein E-Bike waren involviert. Der 77-jährige E-Biker wurde bei einem der Unfälle erheblich verletzt. Zudem entstanden Sachschäden im Umfang von mehreren zehntausend Franken.

Der E-Biker kam ohne Fremdeinwirkung bei der S-Bahnhaltestelle Lindenpark in Baar zu Fall. Er musste ins Spital eingeliefert werden.

Bei zwei der Autounfälle handelte es sich um Auffahrunfälle auf der Autobahn zwischen Gisikon und der Verzweigung Rütihof. Beim zweiten dieser Unfälle mussten drei der vier involvierten Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Ein dritter Auffahrunfall passierte in der Stadt Zug auf der Chamerstrasse. Weiter rückte die Polizei nach Oberägeri aus, weil dort auf der Sattelstrasse in Morgarten ein Fahrzeuglenker infolge eines Sekundenschlafs in einen Inselschutzpfosten gefahren war.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon