Neuer Belag auf der Seestrasse

In Unterägeri kommt es zu Verkehrsbehinderungen

Die Seestrasse in Unterägeri wird während mehrerer Monate saniert. (Bild: wia)

Die Seetstrasse in Unterägeri ist in die Jahre gekommen. Während acht Monaten führt die Gemeinde darum mehrere Bauprojekte durch. Das hat Einfluss auf den Verkehr.

Ein Teil der Seestrasse in Unterägeri ist gemäss der Gemeinde in einem schlechten baulichen Zustand. Darum will sie die betreffende Strecke vom Dorfplatz bis Seefeld einer Generalüberholung unterziehen.

Die Strassenbau- und Werkleitungsarbeiten erfolgen in Koordination mit der Gemeinde Unterägeri und der Korporation Unterägeri. Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag und dauern voraussichtlich bis Ende Juli 2024.

Unter anderem wird ein lärmarmer Belag eingesetzt, neue Wasserleitungen verlegt und auch die Beleuchtung mittels LED-Leuchten angepasst. Zudem baut sie die Bushaltestellen Seefeld barrierefrei um.

Wie die Gemeinde schreibt, erfolgen die Bauarbeiten etappenweise. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten mittels Ampel und Verkehrsdienst im Einspurbetrieb an der Baustelle vorbeigeführt. Für die Arbeiten müssen einzelne Einmündungen in Querstrassen zeitweilig gesperrt werden, Zu- und Wegfahrten sollen aber gewährleistet bleiben.

Die Umleitungen für Fussgängerinnen und Fussgänger werden möglichst kurzgehalten und entsprechend signalisiert. Von den Bauarbeiten ist auch der Busbetrieb betroffen. Die Zugerland Verkehrsbetriebe informieren ihre Kunden vor Ort über allfällige temporäre Verschiebungen der Haltestellen.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung Unterägeri
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


1 Kommentar
  • Profilfoto von Chrigi Bucher
    Chrigi Bucher, 27.11.2023, 10:05 Uhr

    Und diejenigen, die keine Geduld haben, werden alle via Alte Landstrasse fahren, welche ohnehin schon gefährlich für Fussgänger ist. Aber egal, im Gemeindehaus wird ja selten etwas zu Ende gedacht. Alleine die Bauzeit für die wenigen paar Meter wirft mehr als Fragen auf.

    👍0Gefällt mir👏0Applaus🤔0Nachdenklich👎0Daumen runter
Apple Store IconGoogle Play Store Icon