Kosten von 4,2 Millionen Franken

Rontal: Gemeinden spannen für Veloweg zusammen

In Zukunft sollen die Gemeinden im Rontal bequem und sicher mit dem Velo erreichbar sein. (Bild: zvg)

Ebikon, Buchrain, Dierikon, Root planen einen gemeinsamen Radweg. Der fünf Kilometer lange Gleisweg soll nach dem Bahnhof Ebikon beginnen und grösstenteils entlang des SBB-Trassees und der Ron bis ins Zentrum von Root führen. Die öffentliche Planauflage beginnt am 10. Juni.

In Zukunft sollen die Gemeinden im Rontal bequem und sicher mit dem Velo erreichbar sein. Der «Gleisweg» soll die wichtigsten Verkehrsknoten zwischen Ebikon und Root verbinden. Der geplante, knapp fünf Kilometer lange Radweg soll entlang der Bahnlinie zwischen Ebikon, Buchrain, Dierikon und Root führen.

Gemäss Mitteilung von LuzernOst soll er die Hauptachsen entlasten, die Verkehrsströme entflechten und das Velofahren im Rontal attraktiver und sicherer machen.

Auf einigen Abschnitten gibt es bereits Velowege – diese sind jedoch nicht miteinander verbunden. Der Gleisweg ist Teil eines übergeordneten Konzepts. Bestehende und künftige Radwege könnten an das Projekt angebunden werden. Das Projekt wurde in den vergangenen Jahren unter der Leitung von LuzernPlus mit den Rontaler Gemeinden erarbeitet.

Förderung des Veloverkehrs

Wie es in der Mitteilung heisst, bleibe der Verkehr im Rontal herausfordernd. Die Bevölkerung wächst und damit nehme das Bedürfnis nach Mobilität weiter zu. Um die wachsende Mobilität auch in Zukunft abwickeln zu können, streben die Gemeinden eine Verlagerung auf den ÖV sowie die Förderung des Velo- und Fussverkehrs an. Dies haben sie im Gesamtverkehrskonzept LuzernOst von 2018 festgehalten.

Eine der darin enthaltenen Massnahmen ist die Realisierung des geplanten Radwegs (zentralplus berichtete). Er erschliesst sowohl Arbeitsplatzzonen als auch Wohnquartiere und Einkaufsmöglichkeiten – und soll das Pendeln erleichtern. Der Gleisweg ist ein Projekt des Agglomerationsprogramms des Bundes der 3. Generation. Das Vorprojekt wurde im Dezember 2021 genehmigt – das Bauprojekt von 2022 bis 2024 erarbeitet.

Bestehende Wege werden verbunden

Der geplante Radweg hat eine Länge von 4,92 Kilometern. Für die Wegführung werden zum grössten Teil bereits bestehende Güterwege oder Strassen genutzt. Diese werden teilweise verbreitert, markiert, beschildert und miteinander verbunden. Die Regelbreite beträgt 3,60 Meter. Auf Streckenabschnitten, die als Rad- und Gehweg im Mischverkehr geführt werden, ist die Regelbreite 4,0 Meter. Die Minimalbreite an lokalen Engstellen beträgt 2,50 Meter.

Die freien Strecken des neuen Radwegs werden grundsätzlich nicht beleuchtet. Bei unübersichtlichen Stellen wie scharfen Kurven oder Einmündungen von Wanderwegen ist aber eine Beleuchtung vorgesehen. Auf einigen Teilstücken muss der Radweg auf der grünen Wiese neu gebaut – oder ein bestehender Weg verbreitert werden. Die dazu erforderlichen Gespräche zum Landerwerb seien im Gang.

Gesamtkosten um die 4,2 Millionen Franken

Die Gesamtkosten für den Bau des Radwegs betragen um die 4,2 Millionen Franken. Der Bund übernimmt im Rahmen des Agglomerationsprogrammes mit rund 1,1 Millionen Franken gut einen Viertel der Kosten. Damit die Bundesgelder fliessen, muss der Baubeginn bis Ende 2025 erfolgen. Die restlichen Kosten in der Höhe von rund 3,1 Millionen Franken teilen sich die beteiligten Gemeinden. Die Eröffnung des neuen Gleisweges ist frühestens 2027 geplant.

In Ebikon entscheidet der Einwohnerrat

Die Anliegergemeinden Buchrain, Dierikon, Ebikon und Root setzen dieses Projekt gemeinsam um – Gisikon beteiligt sich finanziell daran. In Ebikon muss der Sonderkredit zum Gleisweg im Herbst 2024 durch den neuen Einwohnerrat genehmigt werden.

In Buchrain, Dierikon, Root und Gisikon ist der Kredit ein Teil des Gesamtbudgets der jeweiligen Gemeinde. Die öffentliche Planauflage erfolgt am 10. Juni und dauert bis am 29. Juni. Die Pläne können während den Öffnungszeiten in den Gemeindeverwaltungen der Anliegergemeinden eingesehen werden.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung von LuzernOst
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon