Auch Strecken von Luzern und Zug sind betroffen

Osterstau: Hier wirst du ab Mittwoch im Stau stehen

Erfahrungsgemäss setzt der Osterverkehr bereits am frühen Mittwochnachmittag vor den Feiertagen ein. (Bild: Symbolbild: Ezequiel Garrido)

Schon ab dem Mittwochnachmittag soll es laut Stau-Experten losgehen. Der Nachholbedarf nach Ferien ist deutlich spürbar. Dies hat auch grössere Auswirkungen auf die Zentralschweiz.

Die Reiselust nach den Corona-bedingten Einschränkungen der letzten zwei Jahre ist deutlich spürbar. Experten prognostizieren ein regelrechtes Stau-Festival auf den Strassen. Betroffen ist insbesondere die Nord-Süd-Achse.

Das Bundesamt für Strassen (Astra) geht davon aus, dass der Osterstau schon am Mittwoch, 13. April, losgeht. «Ab diesem Zeitpunkt sowie an Gründonnerstag und Karfreitag müssen Reisende mit Zeitverlust und Wartezeiten rechnen – insbesondere vor dem Nordportal des Gotthard-Strassentunnels», schreibt das Astra.

Auch rund um Luzern und Zug wird Stau erwartet

Einen Blick auf die Staukarte zeigt, nicht nur vor dem Gotthard wird es Stau geben. Auch rund um Luzern und bei der Verzweigung Rotkreuz musst du mit einem Chaos rechnen.

Grafik: Viasuisse via Astra

Es bleibt nur zu hoffen, dass es auf der Axenstrasse und oder auch der Strecke via Seelisbergtunnel keinen Unfall gibt. Ist eine der Gotthard-Routen blockiert, ist das Chaos in der ganzen Zentralschweiz angerichtet.

Um den Osterstau in geordneten Bahnen zu halten, empfiehlt das Astra: «Bei einem Stau die Autobahn nicht zu verlassen und das untergeordnete Strassennetz nicht zusätzlich zu belasten.»

Der Stau wird am Donnerstag noch schlimmer

Der Mittwoch ist nur der Aperitif des Osterstaus. Viel intensiver dürfte der Reiseverkehr am Gründonnerstag werden. Der TCS schreibt: «Die ersten Staus dürfen bereits ab 7 Uhr erwartet werden. Die Spitzenzeiten vor dem Nordportal dürften zwischen 15 Uhr und 23 Uhr erreicht werden.»

Auch wenn du am Karfreitag in die Ferien fahren willst, stehst du laut Prognosen im Stau. Da dürften sich ab 7 Uhr die ersten Kolonnen bilden. «Zwischen 18 und 19 Uhr dürfte sich der Stau auf der Alpennordseite wieder auflösen», schreibt der TCS.

Rückreisestau auch schon vorprogrammiert

Einmal erholt, geht es dann nach den Ostertagen auch wieder zurück in den Stau. «Der Start der Rückreisewelle auf der Süd-Nord-Achse wird am späteren Ostersonntag erwartet, auch am Ostermontag ist mit erhöhtem Rückreiseverkehr zu rechnen», schreibt das Astra.

Der Tipp der Experten: Wenn möglich, solltest du ausserhalb dieser Tage zurückfahren. Oder du planst eine ganz andere Reise. Warum also nicht das Fahrrad in den Zug hieven und die Velotour beispielsweise im Tessin oder in der Westschweiz starten? Hier bekommst du von uns Tipps, wie die Reise mit dem Zug gelingt.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon