Luzerner Parlament heisst Planungsbericht gut

Neue Verkehrsstrategie kommt im Kantonsrat gut an

Die Mehrheit des Luzerner Kantonsrats sprach sich für die neue Verkehrsstrategie aus. (Bild: mik)

Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag den Planungsbericht Mobilität genehmigt. Einzig die SVP stellte sich dagegen.

Am Montag hat der Luzerner Kantonsrat über die Verkehrsstrategie des Kantons beraten. Auf der Traktandenliste stand auch der Planungsbericht Zukunft Mobilität. Dieser wurde vom Parlament mit 76 Ja- zu 21 Nein-Stimmen zustimmend zur Kenntnis genommen. Die Verkehrs- und Baukommission hatte zuvor eine neutrale Kenntnisnahme gefordert.

Die SVP stellte sich während der Debatte dagegen. Eine klare Strategie zur Lösung der anstehenden Herausforderungen fehle, argumentierte sie. Der Bericht sei zwischenzeitlich von den Realitäten des Energiemangels, der Coronanachwirkungen und der Realität der nicht mehr so üppig fliessenden SNB-Gelder überholt worden.

Die anderen Parteien befürworteten das Papier: Endlich habe der Kanton eine Verkehrsstrategie, hiess es bei der GLP. Die Grünen sagten, der Bericht zeige kompromisslos auf, dass es eine Änderung im Mobilitätsverhalten brauche, wenn die Klimaziele erreicht werden sollen.

Der Planungsbericht sieht vor, dass es ab 2027 nur noch ein Planungsinstrument für den Verkehr geben soll (zentralplus berichtete). Bis jetzt gibt es deren drei. Das Papier enthält zudem Vorschläge, wie die Verkehrsteilnehmer den vorhandenen Raum optimal und effizient nützen können.

Verwendete Quellen
1 Kommentar
Apple Store IconGoogle Play Store Icon