Verkehr & Mobilität

Porschefahrende Satanisten am Werk?
70’600 Franken für eine Zuger Autonummer

  • Lesezeit: 3 min
  • Kommentare: 6
  • Verkehr & Mobilität
Spezielle Nummernschilder bescheren dem Kanton Zug regelmässig hohe Zusatzeinnahmen (Bild: zvg)

Was treibt jemanden um, denselben Betrag für eine hinzublättern wie für ein Auto der Premiumklasse? So genau wird man dies wohl nie erfahren. Aber auch am Mittwochabend war die Nummer ZG 82 einer im wohnhaften Person 70’600 Franken wert. Fast ebenso spannend ist das Rätsel um den neuen Inhaber der Nummer ZG 911992.

Was ist «zugerischer» als die Kirschtorte, fragte ein Autor von zentralplus vor zwei Jahren? Und seine Antwort lautete damals: Auktionen für Zuger Autonummern. Als waschechter Zuger möchte man dem entgegen: Stimmt nicht. Doch wenn man sieht, wie zu Auktionsende noch zahlreiche Gebote abgegeben werden, überdenkt man sein vorschnelles Urteil. Und wenn man sich dann noch in Erinnerung ruft, wie zwei findige Gesellen auf der Zuger Oberstufe die Auktionsplattform «ricardo» ins Leben riefen, muss an dieser These wohl doch etwas dran sein.

Einnahmen von 187’000 Franken

Jedenfalls werden seit 2018 durch den jährlich mehrmals Nummernschilder versteigert. Eine solche fand diesen Mittwoch Abend ihr Ende. Insgesamt 55 Auto- und Motorradnummernschildern kamen unter den Auktionshammer. Nun ist es zwar nicht so, dass Zug die Einnahmen dringend nötig hätte; wer eben noch 296 Millionen Franken Überschuss vermeldete, kann auch ein paar Blechschilder verteilen. Dies, zumal die Nummern in wirtschaftlich schlechteren Jahren noch unter der Bevölkerung verlost wurden. Glücklich, wer damals zum Handkuss kam, die Gratis-Nummern lassen sich heute mit sattem Gewinn verscherbeln.

Die der 55 Nummernschilder – hier kurz vor Auktionsende am Mittwoch – bringt dem Kanton Zug einen ordentlichen Batzen ein.

Die Nummernschilder jedoch, die der Kanton Zug aktuell noch zu vergeben hat, brachten bei der Versteigerung auch diesmal munter sprudelnde Einnahmen. Rund 187’000 Franken war es den Teilnehmern wert, zukünftig mit ein paar Nullen am Auto oder Töff durch die Stadt zu kurven.

Besonders spendabel zeigte sich der Nutzer «alic» – die Auktionsteilnehmer müssen sich zwar registrieren, bleiben ansonsten aber gegen aussen anonym. Und die Mitarbeiter des Strassenverkehrsamtes geben sich staatsmännisch bedeckt, was die Identität der glücklichen Gewinner betrifft. Alic jedenfalls wird mit dem Autokennzeichen ZG 82 eine Rechnung über 70’600 Franken erhalten. Plus ein paar Franken Bearbeitungsgebühr, versteht sich.

ZG 82, das teuerste Angebot des Abends.

Porschefahrende Satanisten am Werk

Betrachtet man die einzelnen Ziffern, scheint die neun einen besonderen Stellenwert zu geniessen. ZG 89999 brachte diesmal exakt 10’000 Franken, und ZG 911992 ging gar für 10’980 Franken weg. Wikipedia schreibt dazu wenig erhellend: «Die Neun ist die natürliche Zahl zwischen Acht und Zehn». Und auch dass ein Sudoku normalerweise aus neun mal neun Kästchen besteht, kann die Begeisterung für diese Schilder nur unzureichend erklären. Zumindest beim zukünftiger Halter von ZG 911992 mit dem bezeichnenden Pseudonym «ZugNr» dürfte es sich entweder um einen Satanisten oder einen Porschefahrer handeln. Oder vielleicht gar um einen porschefahrenden Satanisten. Vielleicht meldet er sich ja bei unserer Redaktion und klärt uns auf.

Kurios auch, dass sich zwei Nutzer bis zu später Stunde einen Zweikampf um das Kontrollschild ZG 69420 lieferten. Da hatten wohl zwei bald 53-Jährige blöderweise am selben Tag Geburtstag. Um 22:03 Uhr lag der bezahlte Preis bei 4’240 Franken. Man gönnt sich ja sonst nichts. Aber natürlich ist das immer noch nichts gegen die Nummer ZG 10. Diese brachte vor vier Jahren satte 233’000 Franken (zentralplus berichtete).

Motorradfahrer treten sparsam auf

Deutlich bescheidener treten die Zuger Töfffahrer auf. Das Kontrollschild ZG 24 brachte grade mal 7’550 Franken ein, verschiedene dreistellige Motorrad-Nummern gingen gar unter 1’000 Franken weg.

Zweistellige Töffnummern gibt es schon für 7’550 Franken.

Versteigert werden im Kanton Zug alle Nummern unter 10’000, Schnapszahlen und Spezialitäten. Sie sollen dem Kanton jedes Jahr 400’000 Franken Einnahmen bescheren. Einen weiteren Obolus will man sich mit dem Angebot verdienen, eine gewünschte Nummernkombination zu verkaufen. Ist die nachgefragte Nummer frei, wird das Schild extra angefertigt. Der Preis für diese Dienstleistung, die seit Anfang 2018 angeboten wird, liegt bei 500 Franken.

Und wer nun denkt, dass sein Wagen auch mal wieder ein neues Stück Blech vertragen könnte: Die nächste von Zuger Kontrollschildern beginnt am 2. Juni 2022.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

6 Kommentare
  1. Töff Blöff, 07.04.2022, 22:54 Uhr

    Ich freue mich riesig auf den Moment (und das Gejammer), wenn wir dann endlich unsere Nummernschilder dem EU-Blech anpassen und die heutigen als ungültig erklärt werden. Herrlich!!!

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. genre, 07.04.2022, 16:19 Uhr

    Hoffentlich führt das geile Autonümerli bei den Autofetischisten nicht zu schmerzhaften Dauererektionen und somit zu gefährlichen Verkehrssitutionen…..

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. 6340, 07.04.2022, 12:22 Uhr

    69420.

    69 als sexualpraktik
    420 als stoner-code.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  4. R. Bischofberger, 07.04.2022, 10:31 Uhr

    Versteigerung mit Software Fehler
    Oder vielleicht absichtlich?
    Bei der Nummer ZG 310301
    Kann man mir vielleicht erklären
    Schau auf den Zeitstempel, RB hat um 15:36:26 1’340 geboten, Meli5 um 15:31:26 schon 1’360.
    Das sollte gar nicht möglich sein – Softwarefehler

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
    1. 6340, 07.04.2022, 12:24 Uhr

      Es war möglich automatisch bieten zu lassen.

      Jemand hat also seine Schmerzgrenze bereits angegeben bevor der Preis überhaupt in der Nähe war.

      Ich habe diese Funktion auch genutzt.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  5. Loris Decker, 07.04.2022, 08:45 Uhr

    Gute Sache! Ich freue mich auf meine neue Nummer 🙂

    2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 640 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen