12.12.2019, 12:48 Uhr Verdingkinder erhalten vollen Betrag

1 min Lesezeit 12.12.2019, 12:48 Uhr

Wer als ehemaliges Verdingkind oder Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen eine Entschädigung erhalten hat, soll deswegen keinen finanziellen Nachteil haben. Dafür hat sich der Ständerat ausgesprochen. Heute bewirkt eine Gesetzeslücke, dass die finanzielle Entschädigung für das Unrecht dem Vermögen angerechnet wird. Bei ärmeren Betroffenen werden deswegen die Ergänzungsleistungen gekürzt. Die Solidaritätsbeiträge sollen uneingeschränkt den Opfern zu Gute kommen, war die einstimmige Meinung des Ständerats. Das Geschäft geht nun in den Nationalrat. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.