08.12.2020, 17:47 Uhr Venedig von zweiter Pestwelle getroffen

1 min Lesezeit 08.12.2020, 17:47 Uhr

EPFL-Forschende haben die Ausbreitung der Beulenpest im Venedig des 17. Jahrhunderts rekonstruiert. Demnach starben zur dunkelsten Zeit 400 Menschen pro Tag an der Krankheit. Insgesamt waren es 43’000. Das Team griff auf Dokumente des Stadtarchivs zurück, um Daten aus kalenderartigen Verzeichnissen mit Verstorbenen und die täglichen Sterbedaten zu ermitteln. Damit gelang es ihnen, die Ausbreitung der Beulenpest zu modellieren. Das Team beobachtete zwei Pestwellen: Ein erster Höhepunkt ereignete sich 1630. Damals raffte die Krankheit pro Tag über 400 Menschen dahin. 1631 folgte ein zweite Welle, die zwar weniger schlimm war, aber länger andauerte. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.