Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

19.01.2020, 23:47 Uhr VEN: Oppositionsführer in Kolumbien

1 min Lesezeit 19.01.2020, 23:47 Uhr

Der venezolanische Oppositionsführer und selbsternannte Interimspräsident Juan Guaidó ist nach Kolumbien gereist, obwohl das Regime von Präsident Nicolás Maduro gegen ihn ein Ausreiseverbot erlassen hat. Guaidó will am Montag an einem lateinamerikanischen Ministertreffen zum Thema Terrorismus teilnehmen, zu dem auch US-Aussenminister Mike Pompeo erwartet wird. Inzwischen wird Guaidó von rund 50 Staaten als Präsident anerkannt, kann sich im Land selber aber nicht durchsetzen. Präsident Maduro blieb dank der Armee an der Macht. Die Lage in Venezuela ist kritisch, 4,5 Millionen Menchen haben das Land bereits verlassen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF